Fulhams Fans kannten beim Feiern keine Grenzen.
  • Fulhams Fans kannten beim Feiern keine Grenzen.
  • Foto: imago images/PA Images

Aufstieg in die Premier League: Fulham-Fans feiern – und pfeifen auf Corona-Regeln

Nach dem Aufstieg des englischen Traditionsklubs FC Fulham in die Premier League haben die Fans der Cottagers ausgiebig, aber ohne Rücksicht auf geltende Coronaregeln gefeiert.

Schon während des Spiels hatten sich Hunderte Fulham-Anhänger rund um das Craven Cottage, das Stadion der Londoner, versammelt. Nach dem 2:1 nach Verlängerung im Play-off-Finale gegen den FC Brentford im Wembley-Stadion kannte die Freude keine Grenzen mehr. Die Fans lagen sich in den Armen und sangen, Alkohol floss, aber Masken waren nicht zu sehen.

Situation in Großbritannien deutlich verschlechtert

In Großbritannien hat sich die Corona-Situation in den vergangenen Tagen in einigen Teilen des Landes deutlich verschlechtert, Lockerungen wurden gestoppt. Laut Zahlen der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität haben sich in Großbritannien inzwischen mehr als 300.000 Menschen mit dem Virus infiziert, mehr als 46.000 sind gestorben. Damit ist das Vereinigte Königreich das am stärksten von der Pandemie betroffene Land in Europa.

Fulhams Kasse freut sich über 150 Millionen Euro TV-Gelder

Fulham kehrte durch den Erfolg gegen Brentford nach einem Jahr zurück in die höchste englische Spielklasse. Dank der üppigen Fernsehgelder in der Premier League spült der Aufstieg rund 150 Millionen Euro in die Kassen Fulhams. sid

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp