Diese Aufkleber mit dem modifizierten Logo von Dynamo Dresden sorgten für Aufregung.
  • Diese Aufkleber mit dem modifizierten Logo von Dynamo Dresden sorgten für Aufregung.
  • Foto: Facebook/DynamoDresdenFans

Aufregung bei St. Pauli gegen Dresden: Sind diese Aufkleber schon drei Jahre alt?

Sind die Aufkleber, die im Umfeld des Spiels zwischen dem FC St. Pauli und Dynamo Dresden (0:0) für Aufregung gesorgt hatten, etwa schon mehrere Jahre alt – und wurden von Dresdner Anhängern jetzt nur als Provokation genutzt? Fans der Kiezkicker äußern sich kritisch darüber, ob die Sticker tatsächlich am Millerntor verteilt wurden.

Am Freitagabend hatten die Aufkleber, die ein modifiziertes Logo von Dynamo Dresden in Verbindung mit der Bombardierung während des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1945 brachten, für Unruhe gesorgt. Die Motive sorgten für große Aufruhr unter zahlreichen Dresdner Anhängern, die ihren Ärger vor allem in den Sozialen Netzwerken kundtaten.

Dresdner Ärger über St. Pauli: Wie alt sind diese Aufkleber?

Haben die Dynamo-Fans die Sticker jedoch nur als willkommene Provokation genutzt und im Zusammenhang mit dem Spiel am Freitagabend wieder aufkochen lassen? Wie die MOPO von mehreren St. Pauli-Anhängern, die sich in der aktiven Fanszene engagieren, erfuhr, seien die Aufkleber am Freitagabend gar nicht am Millerntor verteilt worden – sondern stattdessen schon drei Jahre alt.

Das könnte Sie auch interessieren: Dresdner Ausschreitungen bei St. Pauli – Hain fordert: „Die sollen raus aus der Liga!“

St. Pauli-Fans: Sticker sollen gar nicht verteilt worden sein

Fakt ist: Die Sticker wurden nicht für das Spiel am vergangenen Freitag hergestellt, sondern existierten bereits im Vorfeld. Wie alt die im Internet verbreiteten Fotos tatsächlich sind, ist allerdings unklar. Ein Bild davon, wie einer der Sticker am Millerntor verteilt oder angeklebt wird, gibt es nicht.

Vereine äußern sich nicht zur neuen Entwicklung

Verschiedene Dresdner Fans hatten eine Verbreitung der Motive am Millerntor im Umfeld der Begegnung behauptet. St. Pauli-Fans wehren sich nun aber gegen diese Vorwürfe, sie hätten die Aufkleber dort am Freitag nicht gesehen. Beide Vereine äußerten sich dazu bisher nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp