So sieht das neue Trikot des FC St. Pauli aus.
  • So sieht das neue Trikot des FC St. Pauli aus.
  • Foto: Klaus Heinzler

Auf neuen Trikots: St. Pauli-Fans zeigen klare Kante gegen Rechts

Trotz der sportlich angespannten Situation mit Tabellenplatz 17 ist das neue und selbst produzierte Trikot der Marke „DIIY” für die Saison 2021/22 ein Renner. Bereits am ersten Tag wurden über 1000 Jerseys vorbestellt (joindiiy.de), obwohl sie erst ab Mai 2021 erhältlich sind.

Bernd von Geldern, St. Paulis Geschäftsleiter Vertrieb, zur MOPO: „Wir sind nach den ersten zwei Tagen hochzufrieden mit dem Diskurs und den Verkaufszahlen und guter Dinge, dass wir im Dezember in den fünfstelligen Bereich kommen.“

Heißt: Bis Weihnachten sind vielleicht schon 10.000 Exemplare geordert.

FC St. Pauli: Fans zeigen klare Haltung bei neuem Trikot

imago0102128214h

Der favorisierte Schriftzug der Fans für die Brust des neuen Trikots ist „FCK NZS“. Diese Botschaft gibt es auch auf T-Shirts.

Foto:

imago images/IPON

Kein Wunder, das schicke Outfit des Heimtrikots mit den Nadelstreifen kommt bei den Anhängern prima an. Vor allem das Angebot der Individualisierung: Bis Ende Dezember bietet der Kiezklub den Käufern die Möglichkeit, die Hemden auf der Brust mit einem Namen oder Slogan ihrer Wahl auszustatten – dies in der Größe und der Schriftart von Hauptsponsor „congstar“.

Viele St. Pauli-Fans entschieden sich da für ein klares politisches Statement: „FCK NZS“ („Fuck Nazis“) war der mit Abstand am meisten geäußerte Wunsch.

Das könnte Sie auch interessieren: Zwei Ex-Kiezkicker erklären – So schafft St. Pauli in Braunschweig die Wende

Einige Fans vermissen allerdings die Regenbogenfarben. Wegen der vielen Nachfragen erklärte der Verein dazu: „Der Regenbogen ist als Zeichen für Diversität und als Teil unserer FCSP-DNA prominent auf einer anderen Trikotversion vorhanden, die später veröffentlicht wird.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp