Robert Lewandowski will auch unter dem neuen Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf Torejagd gehen
  • Robert Lewandowski will auch unter dem neuen Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf Torejagd gehen
  • Foto: imago images

An- und Absage an Top-Klubs: Lewandowski erwartet goldene Zukunft mit Nagelsmann

Robert Lewandowski hat im Interview mit der italienischen Sportzeitung „Tuttosport“ alle Wechselgerüchte im Keim erstickt. Er habe „einen Vertrag bei den Bayern“ und sei „sehr glücklich“ dort. Zuletzt berichtete der US-Fernsehsender „ESPN“ darüber, dass PSG, Manchester City und Chelsea an einer Verpflichtung im Sommer interessiert seien. 

Wenn man bei Bayern spielt, „muss man eine Regel kennen und akzeptieren: Man muss jedes Jahr gewinnen und Trophäen in die Höhe recken“, erklärte der 32-jährige Torjäger.

Und ergänzte, dass sich an den hohen Erwartungen an die Spieler auch unter Julian Nagelsmann nichts ändern wird: „Ein neues Kapitel wird eröffnet. Was Flick getan hat, wird in die Geschichte eingehen, weil es episch war. Wir haben viele Rekorde gebrochen.“

FC Bayern: Lewandowski will mit Nagelsmann alles gewinnen

Ob der Erfolgshunger nach neun Meisterschaften in Folge nachlassen werde? Auf keinen Fall, zumindest nicht, wenn es nach Lewandowski geht: „Wir sind Bayern, deshalb wollen wir auch mit Nagelsmann alles gewinnen.“ Seinen Teil dazu beitragen könne „Lewy“, laut eigener Aussagen, indem er „gewinne und treffe“. Dann fühle sich für ihn „alles schöner an“.

Das könnte Sie auch interessieren: Boateng zur Borussia?

Seitdem er im Jahr 2014 vom BVB zum FC Bayern wechselte, kam er in 327 Spielen auf 292 Tore und 65 Vorlagen. In dieser Saison ist er auf der Jagd nach einem besonderen Rekord: Wenn er in den verbleibenden zwei Spielen mindestens zwei Tore erzielt, knackt er die Bestmarke von Gerd Müller, der in der Saison 1971/72 in 34 Spielen 40 Tore erzielte. (hoe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp