Für Paulo Moreno und die Handballer von Kap Verde ist die WM offenbar beendet.
  • Für Paulo Moreno und die Handballer von Kap Verde ist die WM offenbar beendet.
  • Foto: imago images/Bildbyran

Also doch!: Kap Verde packt die Koffer – WM-Aus wegen Corona

Traurig, aber doch richtig und jetzt auch offiziell: Für die Handballer von Kap Verde ist die Handball-WM in Ägypten beendet. Nach mehreren positiven Corona-Tests in den vergangenen Tagen und der kurzfristigen Absage des für Sonntag angesetzten zweiten Vorrundenspiels gegen Deutschland wird die Mannschaft des westafrikanischen Inselstaates vorzeitig aus Ägypten abreisen. Eine Kehrtwende.

Der Weltverband IHF hat das Aus für den WM-Debütanten mittlerweile offiziell bestätigt.„Die IHF hat den Rückzug akzeptiert, was die Gesundheit aller an der Weltmeisterschaft beteiligten Akteure schützt“, teilte der Weltverband am frühen Montagnachmittag mit.

Am Sonntag hatte die Partie der deutschen Mannschaft gegen Kap Verde abgesagt werden müssen, nachdem beim Gegner erneut zwei Spieler positiv getestet worden waren und nicht mehr genügend spielberechtigte Akteure zur Verfügung standen. Die Partie wurde mit 2:0 Punkten und 10:0 Toren für Deutschland gewertet.

Handball-WM: Kap Verde offenbar von WM abgereist

Das Team von Kap Verde war trotz wiederholter Corona-Fälle zunächst im Turnier verblieben und wollte mindestens vier Spieler nachnominieren, um am Dienstag gegen Uruguay antreten zu können und sich mit einem Sieg für die Hauptrunde zu qualifizieren. Die kurzfristige Nachnominierung ist offenbar nicht gelungen.

Ob die vorzeitige Abreise tatsächlich nur eine freiwillige Entscheidung ist oder auf Druck des Weltverbandes IHF oder der anderen WM-Teilnehmer geschehen ist, ist noch unklar.

Das nun hinfällige Spiel von Kap Verde gegen Uruguay dürfte mit 2:0 Punkten und 10:0 Toren für die Südamerikaner gewertet werden. Uruguay stünde damit vorzeitig in der Hauptrunde.

Johannes Bitter über Corona-Fälle bei Kap Verde 

DHB-Torhüter Johannes Bitter hatte den Verbleib von Kap Verde bei der WM gegenüber der MOPO als „in der Außendarstellung schwierig“ bezeichnet und auf die sich verschärfende Corona-Lage in der Welt verwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren: Gensheimer läuft die Zeit davon

Das Team von Kap Verde hatte bereits kurz vor Beginn der WM im Trainingslager in Portugal zehn positive Corona-Tests in der Delegation vermelden müssen. Bei der Einreise waren erneut vier Spieler positiv getestet worden, nach dem Auftaktspiel gegen Ungarn (27:34) dann nochmal zwei.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp