James Lawrence (r.) kann bei der Schicht nur zusehen, Ryo Miyaichi, der neben ihm sitzt, konnte zuvor immerhin Teile des Mannschaftstrainings mitmachen.
  • James Lawrence (r.) kann bei der Schicht nur zusehen, Ryo Miyaichi, der neben ihm sitzt, konnte zuvor immerhin Teile des Mannschaftstrainings mitmachen.
  • Foto: Oliver Ruhnke

Abwehr-Gigant: Spielt James Lawrence nie wieder für den FC St. Pauli?

Der FC St. Pauli muss immer noch um den Klassenerhalt zittern. Ausgerechnet jetzt gibt es schlechte Personal-Nachrichten: James Lawrence spielt vermutlich nie wieder für St. Pauli, Daniel Buballa, Sebastian Ohlsson und (weiterhin) Ryo Miyaichi sind angeschlagen.

Der Waliser Lawrence (27) hat sich beim 1:1 in Karlsruhe einen Muskelfaserriss in der Leistengegend zugezogen. Der Verein gab bekannt, dass der Abwehrchef „bis auf Weiteres“ ausfällt. Da die Saison am 28. Juni zu Ende ist, dürfte der Nationalspieler nicht mehr für den Kiezklub kicken.

Spielt James Lawrence nie wieder FC St. Pauli?

Denn sein Leihvertrag läuft aus, er muss dann zurück zum RSC Anderlecht. Kaum vorstellbar, dass er noch einmal „auf Pump“ für eine weitere Saison am Millerntor spielen darf.

Die Braun-Weißen haben zwar eine festgeschriebene Ablösesumme vereinbart, doch nicht nur wegen der Corona-Problematik sagte Sportchef Andreas Bornemann vor Wochen über die Chance den Betrag zu stemmen: „Das ist schon sehr sportlich.“ Soll heißen: Für uns kaum zu wuppen.

FC St. Pauli: Sorgen um Daniel Buballa

Auch um Buballa (30) muss sich St. Pauli Sorgen. Er hat eine Oberschenkelzerrung erlitten, sein Einsatz am Freitag in Bochum ist in Gefahr – genau wie der von Miyaichi (27/Knieprobleme), der immerhin Teile des Mannschaftstrainings mitmachen konnte, und Ohlsson (27), der in Karlsruhe eine heftige Schulterprellung davontrug.

In der Abwehrzentrale wird’s nach den Ausfällen von Lawrence und Ziereis eng. Sollte Buballa ausfallen, müsste vielleicht der lange verletzte Christopher Avevor, in Karlsruhe erstmals im Kader, vorzeitig ran.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp