Fans des FC Barcelona protestieren vor dem Camp Nou gegen einen Abgang ihres Schützlings Lionel Messi.
  • Fans des FC Barcelona protestieren vor dem Camp Nou gegen einen Abgang ihres Schützlings Lionel Messi.
  • Foto: imago images/Agencia EFE

Abschied: Fans protestieren wegen Messi! Barcelona verlangt Rekordablöse

Es wäre der wohl spektakulärste Wechsel in diesem Sommer. Superstar Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Nachdem der Verein den Wechselwunsch des Argentiniers nun betätigte, dauerte es nicht lange, bis sich Fans  von „La Pulga“ vor den Toren des Camp Nous versammelten und die Klub-Verantwortlichen rund um Präsident Bartomeu stark kritisierten.

Paukenschlag in Barcelona! Der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi soll dem Verein mitgeteilt haben, den Verein in diesem Sommer verlassen zu wollen. Was viele nicht für möglich hielten, bestätigten die Katalanen am Dienstagabend. Laut der „as“ und „RAC1“ hat man bei Barça eingesehen, dass die Wogen mit Messi nicht mehr zu glätten sind.

FC Barcelona verlangt Rekordsumme für Messi

Für die Fans des mittlerweile 33-Jährigen Grund genug, sich vor dem Stadion zu versammeln und ihre Meinung zu der Entscheidung der Klub-Bosse lautstark kundzutun. Demnach werfe man den Verantwortlichen vor, nicht alles im Messi-Poker gegeben zu haben. Das Präsidium wurde teils massiv beschimpft. Einige Fans zeigten gar den Mittelfinger in Richtung Führungsetage der Katalanen.

Viele der Anhänger forderten zudem den Rauswurf von Präsident Josep-Maria Bartomeu. Er soll neben Neu-Trainer Ronald Koeman einer der Gründe für Messis Entscheidung sein. 

Messi im Kontakt mit Guardiola

Wohin die Reise von Lionel Messi führen wird, ist noch unklar. Sicher scheint aber, dass man in Barcelona bereit wäre, auf die in der Ausstiegsklausel geforderten 700 Millionen Euro zu verzichten. Demnach fordert der Klub eine Ablöse von 222 Millionen Euro plus einem symbolischen Euro, damit der Offensivkünstler zum teuersten Spieler aller Zeiten aufsteigen würde. 

Klar ist, dass es nur wenige Vereine auf diesem Planeten gibt, die sich den begnadeten Linkskfuß leisten können. Als wahrscheinlichster Abnehmer gilt Manchester City. Laut dem brasilianischem Journalist Marcelo Bechler von „Esporte Interativo“ forciert Messi einen Wechsel zum Premier League-Klub. Er soll bereits mit Man City-Trainer Pep Guardiola zwecks eines Wechsels telefoniert haben. Beide arbeiteten bereits von 2008 bis 2012 in Barcelona zusammen.

Als weitere mögliche Ziele werden neben PSG auch Juventus, inter Mailand und Manchester United genannt. Die ganze Fußballwelt wird in jedem Fall in der nächsten Zeit auf den 1,70 Meter großen Ausnahmespieler blicken und genau beobachten, für welchen Verein er sich entscheiden wird.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp