Lionel Messi brachte seine Elf gegen Cadiz zwar in Führung, zum Sieg reichte es für Barcelona aber nicht.
  • Lionel Messi brachte seine Elf gegen Cadiz zwar in Führung, zum Sieg reichte es für Barcelona aber nicht.
  • Foto: imago images/Agencia EFE

506. Einsatz für Barcelona: Messi-Rekordspiel endet mit einer Enttäuschung

Tabellenführer Atlético hat gepatzt, der FC Barcelona selbst die vergangenen sieben Liga-Spiele allesamt gewonnen. Die Vorzeichen für eine Fortsetzung einer Aufholjagd Barcas schienen gegeben, doch am Sonntag hat der Klub beim Rekordspiel von Lionel Messi den achten Ligasieg in Serie leichtfertig verspielt und die nächste Enttäuschung hinnehmen müssen.

Der argentinische Superstar erzielte beim 1:1 (1:0) am Sonntag gegen den FC Cadiz die Führung per Foulelfmeter (32. Minute). In der Schlussphase kam der Abstiegskandidat allerdings zum schmeichelhaften Ausgleich, Álex Fernández ließ dem deutschen Nationalkeeper Marc-André ter Stegen ebenfalls per Foulelfmeter keine Chance (89.).

Bei Messis Rekordspiel: Barcelona nur mit Remis

Für den 33 Jahre alten Messi war es der 506. Einsatz im Trikot der Katalanen in der spanischen Primera Division. Damit übernahm er vor Xavi (505) den alleinigen Klubrekord von Barça.

Nach dem ernüchternden 1:4 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain wollte Barcelona zumindest seine Titelchancen in der Liga vergrößern. Der Rückstand des Tabellendritten auf Atlético Madrid beträgt nach der 0:2-Niederlage des Spitzenreiters gegen UD Levante nun allerdings immer noch acht Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren: AC-Fans sorgen vor Mailänder Stadtderby für Entsetzen

Nach einer halben Stunde wurde Pedri an der Grenze des Strafraums zu Fall gebracht, Messi schob den Elfmeter souverän zu seinem 16. Saisontor ein. Im weiteren Verlauf vergab Barcelona mehrere Chancen, zu erhöhen. Messis Schuss aus der Distanz strich am Tor vorbei (79.). Der Sieg der Katalanen schien eigentlich nicht in Gefahr, bis sich Clément Lenglet ein unnötiges Foul im eigenen Strafraum leistete.

Nächster Rückschlag also für Barça. In der Liga liegen sie nur auf Rang drei, das Champions-League-Aus übernächste Woche ist mehr als wahrschenlich. (dpa/tm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp