Der Ex-Schalker Weston McKennie feiert sein Tor für Juventus Turin zum 3:1-Endstand bei der AC Mailand
  • Der Ex-Schalker Weston McKennie feiert sein Tor für Juventus Turin zum 3:1-Endstand bei der AC Mailand
  • Foto: imago images/ULMER Pressebildagentur

3:1 beim AC Mailand: Ex-Schalker trifft: Juventus bleibt im Meister-Rennen

Die „Alte Dame“ hat das Rennen noch nicht aufgegeben: Juventus Turin meldete sich im Meisterrennen der Serie A eindrucksvoll zurück – und ließ Milan dabei alt aussehen.

Der italienische Rekordmeister gewann das Spitzenspiel beim AC Mailand mit 3:1 (1:1) und verkürzte den Rückstand zum Tabellenführer auf sieben Punkte. Im Falle einer Niederlage wäre eine erfolgreiche Titelverteidigung der „vecchia signora“ in weite Ferne gerückt. 

Pirlo jubelt: Juventus gewinnt Spitzenspiel bei Milan

Juve beendete zudem die Erfolgsserie der Mailänder in der Liga nach 27 ungeschlagenen Partien. „Dieses Spiel war für uns von entscheidender Bedeutung“, sagte Turins Trainer Andrea Pirlo bei Sky Sport: „Wir haben nicht auf die anderen Ergebnisse geschaut, sondern nur auf uns. Und wir haben es gut gemacht.“

Chiesa-Doppelschlag: Auch Ex-Schalker McKennie trifft für Juventus

Federico Chiesa (18./62.) traf doppelt für die Alte Dame, der frühere Schalker Weston McKennie sorgte zwölf Minuten nach seiner Einwechslung (76.) für den Endstand. Bei Mailand traf Davide Calabria zum zwischenzeitlichen Ausgleich (41.). 

Dybala Frabotta Chiesa 060121

Federico Chiesa (r.) überragte mit zwei Treffern beim Juventus-Sieg im italienischen Spitzenspiel

Foto:

imago images/LaPresse

Milan blieb in der Tabelle nur vorn, da Lokalrivale Inter patzte. Der 18-malige Meister unterlag bei Sampdoria Genua mit 1:2 (0:2), es war die zweite Saisonniederlage in der Liga und die erste seit dem Stadtderby gegen den AC (1:2) im Oktober. Inter bleibt mit 36 Punkten Zweiter, Milan steht bei 37, Juventus als Vierter bei 30 Zählern. „Juve“ hat allerdings noch ein Nachholspiel, um die Distanz zur Konkurrenz zu verringern.

Das könnte Sie auch interessieren: Zoff um den Namen: Inter Mailand verklagt den Klub von David Beckham

Derweil führte ein erneut starker Robin Gosens Atalanta Bergamo zum nächsten wichtigen Sieg. Der deutsche Nationalspieler traf beim 3:0 (1:0) gegen Abstiegskandidat Parma Calcio selbst und bereitete ein weiteres Tor vor.

Robin Gosens 060121

Der deutsche Nationalspieler Robin Gosens feiert seinen Treffer für Atalanta Bergamo mit einem Luftsprung

Foto:

imago images/LaPresse

Champions-League-Teilnehmer Atalanta (28 Punkte) hält damit Kurs auf die Europapokal-Plätze und kletterte vorerst auf Rang sieben, ebenfalls mit noch einer Partie in der Hinterhand.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp