Knallhart: St. Paulis Verteidiger Ralph Gunesch im Duell mit HSV-Stürmer Mladen Petric beim 1:0-Sieg der Kiezkicker im Volkspark am 16. Februar 2011.
  • Knallhart: St. Paulis Verteidiger Ralph Gunesch im Duell mit HSV-Stürmer Mladen Petric beim 1:0-Sieg der Kiezkicker im Volkspark am 16. Februar 2011.
  • Foto: imago sportfotodienst

2011 reloaded?: Ex-Derby-Held traut St. Pauli Coup im Volkspark zu

Ralph Gunesch (36) war beim 1:0-Derbysieg des FC St. Pauli in der Bundesliga 2011 im Volkspark dabei und einer der braun-weißen Helden. Er hatte es als Innenverteidiger mit Ruud van Nistelrooy, Mladen Petric und Paolo Guerrero zu tun, gestattete zusammen mit Carlos Zambrano keinem aus dem Trio ein Tor. Jetzt freut er sich auf das Stadtduell am Sonnabend.

Seine Erinnerung an die Partie vor neun Jahren: „Es hat Spaß gemacht gegen van Nisterlrooy zu spielen. Ich hatte großen Respekt vor seiner Leistung und seiner Karriere. Aber in diesen 90 Minuten war das egal. Es war sogar Ansporn für mich.“

„Petric und Barbarez sind die besten HSV-Fußballer der letzten 20 Jahre“

Nach dessen Auswechslung musste er gegen Guerrero ran und zwischendurch auch Petric stoppen, was nicht einfach war: „Er und Sergej Barbarez sind für mich die besten Fußballer des HSV in den letzten 20 Jahren.“

Gunesch ist DAZN-Experte seit 2016

Gunesch ist seit 2016 Experte beim Streaming-Dienst „DAZN“. Für die „Sportbild“ ist der frühere Kiezkicker nach Thomas Broich (ARD) der aktuell beste Co-Kommentator Deutschlands. Die MOPO bat „Ralle“, die Faszination Derby zu erklären. Gunesch fiel das leicht: „Sachlich gesehen, geht es nur um drei Punkte. Aber bei einem Derby geht es um viel mehr – quasi um drei Punkte mit Sternchen obendrauf.“

Krasses Video: Ausschreitungen von Dresden-Fans im Millerntorstadion

„Derbysieg bringt persönliche Anerkennung“

Was er damit meint: „Du hast in einem solchen Spiel die Möglichkeit, uneimlich viel persönliche Anerkennung zu erwerben. Dabei geht es nicht darum, dass du mit breiter Brust durch die Stadt läufst und dich feiern lässt, sondern es geht schlichtweg um die Bedeutung dieses besonderen Erfolges, die nicht klein zu reden ist.“ Logisch könne man das nicht erklären, „weil es auf einer emotionalen Ebene stattfindet “.  Es fühle sich einfach extrem gut an.

Derby-Pleite mehr als nur eine Niederlage

Gewinnt man ein Derby, so Gunesch, dann nimmt man alles Positive mit, was da mitschleift, „man zieht vor allem enorm viel Selbstbewusstsein da raus“. Verliert man es, dann legt man alle negativen Begleitumstände schnell ad acta: „Denn eine Derby-Pleite ist viel mehr als eine normale Niederlage.“

Gunesch traut St. Pauli Erfolg beim HSV zu

Gunesch traut St. Pauli trotz des prekären Lage in der Meisterschaft am Sonnabend Großes zu: „Ich halte es für denkbar, dass die Jungs auch auswärts einen Derby-Sieg landen können und hoffe, dass sie sich in den nächsten Wochen aus der gefährlichen Region entfernen.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp