Ilkay Gündogan (r.) feiert seinen Abstauber zum 1:0 für Manchester mit den „Citizens“ Kyle Walker und Riyad Mahrez 
  • Ilkay Gündogan (r.) feiert seinen Abstauber zum 1:0 für Manchester mit den „Citizens“ Kyle Walker und Riyad Mahrez 
  • Foto: imago images/PA Images

2:0 in Everton: Gündogan köpft Manchester City ins Pokal-Halbfinale

Dank eines späten Treffers von Ilkay Gündogan hat Manchester City das Halbfinale im FA Cup erreicht. Das Team von Trainer Pep Guardiola setzte sich am Samstag mit reichlich Mühe 2:0 beim FC Everton und Coach Carlo Ancelotti durch.

Nationalspieler Gündogan (84.) per Kopf und der eingewechselte Ex-Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (90.) sorgten für den Erfolg des Viertelfinalgegners in der Champions League von Borussia Dortmund.

Gündogan trifft: Manchester City im FA-Cup-Halbfinale

Der Premier-League-Spitzenreiter war über die komplette Spieldauer überlegen, blieb beim Duell der beiden ehemaligen Bayern-Trainer aber lange Zeit harmlos. Die Einwechslung des früheren Wolfsburgers De Bruyne in der 80. Minute für den englischen Nationalspieler Raheem Sterling sorgte dann für den nötigen Schwung.

FA Cup: Guardiola schlägt Ancelotti im Duell der Ex-Bayern-Trainer

Nach einem Schuss von Aymeric Laporte stand Gündogan genau richtig, köpfte den Ball ins leere Tor und stellte damit erneut seine starke Form der vergangenen Wochen unter Beweis. Kurz vor Ende behielt De Bruyne dann vor Everton-Keeper Joao Virginia die Nerven und sorgte mit dem 2:0 für die Entscheidung. 

Gündogan köpft ins Tor 200321

Ilkay Gündogan (r.) köpft Manchester City in Führung

Foto:

imago images/Shutterstock

„Bei meinem Kopfball hatte ich ein bisschen Angst, dass er übers Tor geht, aber zum Glück war er drin“, gestand Gündogan und bilanzierte: Wir haben uns schwer getan, Räume zu finden. Wir spielen nicht immer den schönsten Fußball, aber wenn du Titel gewinnen willst, kommt es darauf an, im Spiel zu bleiben und in den richtigen Augenblicken zuzuschlagen.“ Everton-Coach Ancelotti gab sich geschlagen: „Sie sind die beste Mannschaft der Welt, deshalb bin ich zufrieden, dass wir lange kaum etwas zugelassen haben.“

Das könnte Sie auch interessieren:0:3 gegen Gladbach: Gündogans Ex-Klub Schalke kassiert die nächste Klatsche

Zuvor war der FC Southampton mit Ex-Bundesligacoach Ralph Hasenhüttl durch ein 3:0 beim AFC Bournemouth als erstes Team ins Halbfinale eingezogen. Am Sonntag treffen der FC Chelsea und Trainer Thomas Tuchel auf Sheffield United, zudem kommt es zum Duell von Leicester City mit Manchester United. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp