Toniebox vs. Tigerbox: Worin unterscheiden sich die Kinder-Audiosysteme wirklich?

    https://bit.ly/3cMjqHK

    Von Kassetten zu CDs zur Toniebox: Schon seit Generationen ist das Abspielen von Hörspielen in den Kinderzimmern aller Länder beliebt. Kein Wunder: Spannende Geschichten – wie über das Leben der kleinen Hexe Bibi Blocksberg oder über schnelllebige Karrierewechsel des sprechenden Elefanten Benjamin Blümchen – haben schon immer alle zum Staunen und Lachen gebracht.

    Neben neuen Geschichten und neuer Musik gibt es heute natürlich auch neue Audiosysteme. Die sogenannten Tonie- oder Tigerboxen sind unter den Kleinen weit verbreitet. Doch woran liegt das? Worin unterscheiden sich die Boxen? Und für wen lohnt sich der Kauf? Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen sollten.

    Toniebox: Haptische Kindheitshelden erzählen Geschichten

    Bei der Toniebox handelt es sich um eine Art Lautsprecher. Anders als bei klassischen Musik-Speakern wird das Gerät nicht mit dem Handy gesteuert. Nein, die Kleinen nehmen das buchstäblich selbst in die Hand. Kleine Tonie-Figürchen, wie Hündin Sky aus Paw Patrol, werden einfach auf der Oberfläche der Toniebox platziert – und 90-minütige Geschichten abgespielt. Apropos Oberfläche: Die Toniebox ist ein leichter und weich gepolsterter Würfel, der auch in Kinderhänden heil bleibt. Zudem verfügt die Box über zwei Öhrchen, die nicht nur niedlich aussehen: Drücken die Kids auf das kleine Ohr, verringert sich die Lautstärke. Das große Ohr sorgt dann logischerweise für das Gegenteil. Auch fürs An- und Ausschalten brauchen die Kleinen nur auf eines der Ohren zu drücken.

    • Gewicht: 600 Gramm
    • Farben: Blau, Pink, Lila, Grau, Grün, Rot
    • Preis der Tonie-Figuren: 13,99 Euro
    • Preis der Toniebox: 99,95 Euro (inklusive Kreativ-Tonie-Figur)

    Tigerbox: Selbst ältere Kinder sind echte Fans

    Keine Figürchen, dafür aber spannende Tigercards: Die Tigerbox ist, was das Design angeht, definitiv weniger kindlich gestaltet. Anstelle kleiner Öhrchen ist ein Touch-Display auf der Oberfläche zu sehen. Der Lautsprecher kann außerdem auch über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden.

    Mit sogenannten Tigercards können die Kids alle möglichen Geschichten hören. Diese werden – wie damals beim Nintendo Gameboy – einfach in einen Kartenslot hineingeschoben. Wer nicht genug von Hörspielen oder Musik haben kann, greift mit Tigertickets ganz einfach auf die eigene Streaming-Plattform der Tigerbox zu. Doch das ist noch nicht das Beste: Die Kids freuen sich insbesondere auf spaßige Special-Effects, wie das Nacht- und Discolicht.

    Weiterer Bonus: Die Tigerbox gibt es bei Otto zurzeit reduziert im Bundle. Das bedeutet: Hier sind gleich noch vier Hörspiele dabei.

    • Gewicht: 610 Gramm
    • Farben: Blau, Pink, Schwarz
    • Preis der Tigercards: 9,99 bis 13,99 Euro
    • Preis der Tigerbox: 102,99 statt 140,95 Euro (inklusive vier Tigercards)

    Welche Box lohnt sich also für wen?

    Die Toniebox ist – obwohl sie erst für Kinder ab drei Jahren gedacht ist – auch sehr gut für Kleinkinder ab eineinhalb Jahren geeignet. Denn: Die Bedienung ist extrem einfach. Außerdem freuen sich die Kids über die süßen Tonie-Figuren, mit denen übrigens auch gespielt werden kann.

    Tigerboxen sind nicht nur im Design, sondern auch in puncto Bedienung für wesentlich ältere Kinder gedacht. Der kompakte Look mit Touch-Display wird in den Augen der Kinder auch in den nächsten Jahren noch stylish bleiben.

    Das könnte Sie auch interessieren: Millionen Kinder lieben diesen Hamburger Liedermacher

    * Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Der Inhalt wurde durch die Shoppingwelt-Redaktion umgesetzt. Hierbei handelt es sich nicht um die Redaktion der Hamburger Morgenpost. Die Auswahl der Produkte erfolgt nach redaktionellem Ermessen. Bei einem Kauf über Affiliate-Links erhalten wir ggf. eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Email
    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on whatsapp