• Foto: Pixabay

Ladenhüter vor der Corona Krise: Diese Amazon Produkte suchen Deutsche am häufigsten

Corona hat die Welt fest im Griff, das öffentliche Leben ist so gut wie zum Erliegen gekommen. Damit ist neben Konzert- und Restaurant-Besuchen auch die alltägliche Shopping-Tour nur noch eine entfernte Vorstellung in den Köpfen der Menschen. Lediglich der Gang zu Drogerie und Supermarkt ist noch möglich, wird aber auch gern öfter gemieden als früher.

Dank Online-Shopping und Paketversand nutzen jedoch viele die Möglichkeit, auf digitalem Wege einzukaufen, bspw. beim Online-Riesen Amazon, wo es bekanntlich auch so ziemlich alles für das tägliche Leben gibt. Doch hat sich das Suchverhalten und die Suchanfragen nach Produkten bei Amazon während der Corona Krise geändert? Das Handelsblatt hat dies untersucht und kam zu dem Entschluss: Ja!

Auch Ladenhüter werden durch Corona zu Top-Sellern und Mangelware

Wie schon erwartet und wie man es in den letzten Wochen überall mitbekam, liegen laut Handelsblatt bestimmte Produktgruppen derzeit besonders im Trend, die noch vor einigen Wochen wenig Beachtung in den Bestsellerlisten bei Amazon fanden. Zieht man Rückschlüsse, kann das nur bedeuten, dass es der angepassten und drastisch veränderten Lebenssituation durch das Coronavirus zuzuschreiben ist.

Schutzmittel gegen das Coronavirus

Atemshchutzmaske Frau
Foto:

Pexels

Vielerorts decken sich Menschen mit Schutzmasken ein. Die Nachfrage nach Schutzmasken ist so hoch, dass sie schon lange das vorhandene Kontingent jeglicher Online-Händler sprengt. Kein Wunder also, dass seit dem Coronavirus-Aufkommen die Suchbegriffe Mundschutz* und Atemschutzmaske der Klasse FFP-3* ganz weit vorn mit dabei sind. Aber auch Einweghandschuhe* und Desinfektionsmittel aller Art, wie zum Beispiel Sagrotan*, Sterilium* oder Desinfektionstücher*, sind gefragter denn je.

Achtung: Sowohl bei Mundschutz als auch Atemmasken und Desinfektionsmittel gibt es zur Zeit online viele dubiose Fake-Angebote von nicht vertrauenswürdigen Händlern. Achten Sie unbedingt auf Kundenbewertungen und fehlende Impressumsangaben sowie Einstellungsdaten der Angebote, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Haltbare Nahrungsmittel

Die Nachfrage nach haltbaren Lebensmitteln wie Mehl*, Trockenhefe* und Nudeln* war Mitte März ebenfalls sehr hoch. Dies ist sehr wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass sich eine generelle Knappheit dieser Lebensmittel auch in den heimischen Supermärkten breit machte und viele Menschen dann bei Amazon nach diesen Grundnahrungsmitteln suchten. Zur Zeit haben sich die Nachfragen hiernach jedoch wieder normalisiert.

Technische Geräte für die Kommunikation von zu Hause aus

Frau videotelefoniert mit Atemschutzmaske
Foto:

Pexels

Viele sind seit Mitte März im Home Office und spätestens nach der Ansprache von Angela Merkel am 22. März sind alle dazu angehalten, ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. Seitdem ist ein deutlicher Anstieg der Suchanfragen nach technischen Hilfsmitteln zur Kommunikation über das Internet feststellbar. So waren etwa die Begriffe Webcam*, Headset*, Bluetooth Kopfhörer* und Kopfhörer* im Allgemeinen sehr häufige Suchanfragen bei Amazon. Vor allem die Apple Airpods* fanden bei Amazon einen großen Absatz, aber auch, weil Sie Anfang März besonders reduziert angeboten wurden.

Diese technischen Hilfsmittel unterstützen nicht nur das konzentrierte Arbeiten im Home Office, sondern auch dabei, den Kontakt zu entfernten Verwandten und Freunden aufrechtzuerhalten, die man dank Social Distancing nun nicht mehr persönlich treffen kann.

Lesen Sie hier: Homeoffice mit Kind: Drei Tipps, die während der Coronavirus-Quarantäne helfen können

Hygiene-Produkte: Der Hype um das Klopapier hält weiter an

Es wäre vor wenigen Wochen sicherlich für jeden einfach unvorstellbar gewesen, dass es um dieses Produkt jemals einen solche Hype geben würde. Sie hätten mit Sicherheit gelacht, wenn Ihnen jemand erzählt hätte, Menschen würden sich in der Drogerie um die letzten Toilettenpapier-Rollen prügeln. Aber so ist es.

Aufgrund der Knappheit in deutschen Supermärkten stiegen die Suchanfragen nach dem „weißen Gold“ auch bei Amazon stark an: So belegten gleich mehrere Suchanfragen in der letzten Zeit sehr hohe Plätze bei den Amazon-Top-Sellern: Klopapier*, Toilettenpapier 3lagig* und Toilettenpapier 4lagig sind seit Mitte März die gefragtesten Suchbegriffe bei Amazon.

Zu Zeiten von knappen Klopapier-Ressourcen scheint auch die Po-Dusche* einen unverhofften Aufschwung zu erleben. Angesichts der Vermeidung von Müll sogar eine begrüßenswerte Entwicklung.

Seit Ende März ist außerdem ein deutlicher Anstieg von Haarschneidemaschinen* bei den Suchbegriffen des Online-Riesen zu verzeichnen. Fast genau zeitgleich zur Schließung aller Friseure. Viele legen also während der Corona-Krise selbst Hand an Ihre Haare.

Unterhaltungs- und Home-Entertainment-Produkte

Nintendo Switch auf dem Sofa spielen
Foto:

Pexels

Wenn man den ganzen Tag zu Hause verbringt, sehnt man sich nach Unterhaltung. Auch dies lässt sich aus den Suchanfragen bei Amazon ablesen: So stieg seit dem Coronavirus-Aufkommen in Deutschland die Nachfrage nach elektronischer Unterhaltung. Die Suchbegriffe Nintendo Switch* und Nintendo Switch Spiele* erreichten vor allem gegen Ende März Spitzenwerte.

Zur Zeit wird die Nintendo-Switch-Konsole aufgrund der großen Nachfrage zu horrenden Preisen bei Amazon gehandelt. Es empfiehlt sich hier, den kleinen Bruder, die Nintendo Switch Lite*, zu kaufen, da diese im Preis stabil und zeitnah lieferbar ist.

Lesen Sie hier: Die besten Nintendo-Switch-Spiele für Kinder

Aber auch klassische Produkte zur Beschäftigung von Kindern, die derzeit alle ihr Dasein zu Hause fristen müssen, konnten einen deutlichen Anstieg verzeichnen. So wurden zum Beispiel 1000 Teile Puzzles*, Bastel-Sets für Kinder* und Malen nach Zahlen für Erwachsene* gegen Ende März sehr häufig bei Amazon gesucht.

Lesen Sie hier: Die besten Gesellschaftsspiele, wenn es während der Corona-Isolation zu langweilig wird.

Vorsicht vor Fake-Angeboten bei stark nachgefragten Artikeln

Die Corona-Krise beeinflusst nicht nur die Art, wie wir Kaufen, sondern auch unser Kaufverhalten selbst sehr stark. Vermeintliche Ladenhüter, Hygieneartikel und Unterhaltungselektronik sind in Windeseile ausverkauft oder nur noch zu horrenden Preisen zu erstehen. In diesen Zeiten sollten Sie unbedingt verstärkte auf Fake-Angebote achten. Beachten Sie deshalb folgende Punkte:

  • gute, durchschnittliche Kundenbewertung (4 Sterne und aufwärts)
  • seriöser Verkäufer mit gültigem Impressum (Bei Amazon zu sehen unter dem Jetzt-kaufen-Button: Verkauf durch xy)
  • Einstelldatum des Angebots liegt vor Februar diesen Jahres (Kurz vor der Kommentar-Spalte bei Amazon kann man das genaue Einstellungsdatum des Angebots einsehen)

*Hinweis der Redaktion von Dumont: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp