Osterlämmer
  • Überall an der Nordseeküste kann man die Osterlämmer auf den Wiesen und Deichen sehen.
  • Foto: picture alliance/dpa

Strand, Tierpark, Museum: die besten Tipps für Osterausflüge im Norden

Wo versteckt der Osterhase die schönsten Eier? Und wohin lohnt sich ein Familienausflug über die Feiertage? Wir verraten die besten Tipps zu Ostern – Osterlämmer streicheln, Boot fahren, Picknicken und natürlich: Ostereier suchen. Das Beste: Viele Veranstaltungen in Hamburg und Umgebung sind gratis und alle ganz in der Nähe!

Lämmer am Kiekeberg

Zum Ostervergnügen lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg am Ostermontag (18. April) von 10 bis 18 Uhr ein. Basteln, Spielen und eine Rallye über das Gelände per App stehen auf dem Feiertagsprogramm. Die Lämmer der Bentheimer Schafe laufen über die Weide, für Grillwurst, Kaffee aus der Rösterei Koffietied und Kuchen ist gesorgt.  Erwachsene zahlen neun Euro Eintritt, unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Mehr Infos: www.kiekeberg-museum.de

Ostern am Kiekeberg
Das Freilichtmuseum Kiekeberg bietet ein großes Osterprogramm an.

Osterrallye in Curslack

Idyllisch am Wasser liegt das Freilichmuseum Rieck Haus in Curslack in den Vier- und Marschlanden. Neben dem 500 Jahre alten Bauernhaus gibt es ein Schöpfmühle, einen Getreidespeicher, Schaugarten, Backhaus und Schweinekoben zu sehen. Am Ostersonntag und Ostermontag sind die kleinen Besucher zu einer Osterrallye eingeladen. Wer den Lösungszettel abgibt, bekommt eine süße Überraschung. Eintritt und Teilnahme für Kinder frei.

Mehr Infos: https://www.bergedorfer-museumslandschaft.de/ueber-uns/rieck-haus

Museum Rieck Haus
Rund um das Freilichtmuseum Rieck Haus in Curslack startet eine Osterrallye.

LandPark mit Überraschungen

Zwischen Hamburg und Bremen entdecken große und kleine Besucher im Landpark Lauenbrück immer wieder etwas Neues. Entspannt beginnt der Ausflug ins Grüne mit einem Osterfrühstück im Landhof. Danach geht es auf Parktour. Mal hängen Riesenschaukeln in den Bäumen, mal warten Eselfohlen auf Streicheleinheiten, mal lassen sich ein Barfußpfad oder Tastbeete mit Kräutern ausprobieren, mal sind Wollschweine und Sikahirsche zu beobachten. Zu Ostern gilt: Augen besonders aufmerksam offen halten, denn überall sind Ostereier versteckt. Wer auf seinem Weg durch den Park genau hinschaut, die Ostereier zählt und an der Kasse die richtige Anzahl versteckter Eier nennt, erhält eine kleine Oster-Überraschung. Kinder (2 bis 14 Jahre) zahlen 6,50 Euro, Erwachsene 9 Euro. Der Tierpark ist ab Hamburg auch gut mit dem Zug (Metronom Regional Richtung Bremen) zu erreichen.


Mehr Infos: http://www.landpark.de/tiere-und-natur/besuch-planen/

Alles bunt in St. Peter Ording

Oster-Backwerkstatt, Osterlauf, Ostermarkt und Osterfeuer: In St. Peter-Ording werden die Feiertage bestimmt nicht langweilig. Bei der Osterschnitzeljagd im Nordsee-Fitness-Park am Ostermontag ab 11 Uhr kann die ganze Familie mitmachen und knifflige, sportliche und lustige Aufgaben bewältigen.


Mehr Infos: www.st-peter-ording.de/shop/erlebnisse.

Goldene Eier in Friedrichstadt

Glänzende Aussichten in Friedrichstadt: Der Osterhase versteckt vom 16. bis zum 24. April 400 goldene Eier in der Altstadt. Die gefundenen goldenen Eier können in der Tourist-Info gegen Schokoladen-Eier getauscht werden – und vielleicht sogar gegen einen der Hauptpreise.


Mehr Infos: www.friedrichstadt.de/

Friedrichstadt
In der Grachtenstadt Friedrichstadt sind über Ostern goldene Eier versteckt.

Fahrt auf der Schlei

Wie könnte der Ostersonntag gemütlicher anfangen als mit einer Osterbrunchfahrt auf der Schlei? Der etwa zweistündige Törn startet mit dem Raddampfer „Schlei Princess“ um 11. 45 Uhr im Kappelner Hafen. Nach dem Ablegen erwartet die Gäste ein Brunchbuffet mit warmen und kalten Gerichten. Mit Blick auf die Uferlandschaften fährt der Raddampfer Richtung Maasholm. Auf der Lotseninsel Schleimünde gibt es einen Landgang mit der Option, die Vogelwarte des Naturschutzvereins kennenzulernen. 

Mehr Infos: www.ostseefjordschlei.de

Bootstouren in Glückstadt

Zu Ostern bietet sich gleich mehrfach die Gelegenheit, einen Ausflug aufs Wasser zu unternehmen. Am Karfreitag starten um 13 und 15 Uhr jeweils ab Hafen Kollmar Bootstouren mit dem Wunschtörn. Zusätzlich legt um 19 Uhr die Belle Amie nach Kiel-Holtenau ab. Die Ankunft ist für den 17. April um 16 Uhr geplant. Darüber hinaus bietet der Wunschtörn noch weitere Fahrten auf seinen Schiffen Tamia und Rilanha am Osterwochenende an: 

Mehr Infos: https://glueckstadt-tourismus.de/veranstaltungen

Osterfeuer in Kellenhusen

Leuchtendes Kellenhusen: Zum Auftakt der Ostertage lädt das Ostseebad am Gründonnerstag um 20.30 Uhr zu einem Lampionumzug ein. Zum Abschluss gibt es kleine Geschenke. Ab 18 Uhr wird am Ostersamstag das Osterfeuer auf der Südstrandwiese entzündet – vorher gibt es schon den beliebten Eierpunsch. Kinder freuen sich auf die große Ostereiersuche am Sonntag im Kellenhusener Erholungswald.

Mehr Infos: www.kellenhusen.de

Strand Kellenhusen
Auch das Ostseebad Kellenhusen lädt zur Ostereiersuche ein.

Riesenei in Travemünde

Mit einem bunten Osterfest für die ganze Familie startet Travemünde vom 15. bis 18. April  in den Frühling. Der Brügmanngarten wird über Ostern zum Spieleparadies. Klar, dass auch der Osterhase vorbeischaut. Höhepunkte sind das Osterfeuer am Strand am Samstagabend und die Riesenei-Parade am Ostersonntag. Nach der Parade machen sich die Kinder ab 15 Uhr auf zur großen Ostereiersuche.

Mehr Infos: www.travemuende-tourismus.de

Piraten ahoi auf Fehmarn

Fackelwanderung, Lagerfeuer mit Stockbrotbacken, ein Piratennachmittag und am Sonntag große Ostereiersuche am Südstrand – Fehmarn hat zu Ostern einiges anzubieten. Alle fleißigen „Eierfinder“ erhalten im Anschluss eine kleine Osterüberraschung.

Mehr Infos: www.fehmarn.de/

Osterhasen-Quiz im Wendland

Gleich zwei Museen laden im Wendland zu Ostern zur Eiersuche ein: das Naturum Göhrde und das Archäologische Zentrum Hitzacker. Im Naturum Göhrde läuft die Jagd nach den bunten Eiern am Ostersonntag und Ostermontag von 11 bis 18 Uhr. Wer hat Augen wie ein Luchs und entdeckt alle Eier, die in der Ausstellung des Waldmuseums zwischen Fuchs, Hase und Hirsch versteckt sind? Bei einem „Osterhasen-Quiz“ kommen die Besucher dem Osterhasen und seinem nahen Verwandten, dem Feldhasen, auf die Spur. Anschließend gibt es im Naturum oder auf der Museumswiese leckeren Landfrauen-Kuchen und Kaffee.

Auch auf dem Gelände des Archäologischen Zentrums Hitzacker war der Osterhase aktiv. Am Ostermontag können die Gäste des Freilichtmuseums von 10 bis 15 nach bunten Eiern suchen und an der Rezeption abgeben und so an einer Verlosung verschiedener größerer und kleinerer Preise teilnehmen. Um 15 Uhr werden die Gewinner gezogen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen im Museumscafé.


Mehr Infos: www.museen-wendland.de

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp