x
x
x
Spielbudenfestival
  • Vom 21. bis 23. Juli herrscht auf dem Spielbudenplatz wieder ein buntes Treiben
  • Foto: Corny-Littmann-Stiftung

Vom 21. bis 23. Juli: Das 3. internationale Spielbudenfestival wird bunt!

Straßenkunst auf dem Spielbudenplatz hat eine lange Tradition: Schon vor über 200 Jahren ließen sich Künstler und Gaukler auf dem Spielbudenplatz nieder. Sie errichteten dort ihre hölzernen Spielbuden, die bis heute dem Spielbudenplatz seinen Namen geben. Das internationale Spielbudenfestival auf St. Pauli knüpft an diese Tradition an und bringt jedes Jahr aufs Neue ein buntes Programm aus verschiedenen Genres wie Akrobatik, Comedy, Musik, Zauberei und Kuriositäten auf die Bühne.

Vom 21. bis 23. Juli 2023 findet das Festival bereits zum dritten Mal auf St. Pauli statt und ist damit zu einem festen Bestandteil der Hamburger Kulturszene geworden. Das Spielbudenfestival, welches von der Corny Littmann Stiftung für Kunst und Kultur ausgerichtet wird, präsentiert in diesem Jahr unter anderem Künstlerinnen und Künstler aus Argentinien, Italien, Großbritannien sowie der Schweiz und verwandelt den Platz im Herzen von St. Pauli erneut in ein riesiges Freilufttheater. Der gesamte Spielbudenplatz wird an diesem Wochenende in mehrere sogenannte „Spielplätze“ aufgeteilt, auf denen das Publikum ein bunt gemischtes Programm erleben kann.

Zu den Highlights gehört definitiv das Motodrom aus München, in dem vier Motorradartisten an einer hölzernen Steilwand mit waghalsigen Stunts begeistern werden. Die zweifachen Yo-Yo-Weltmeister aus der Schweiz, das Duo Inmot!on, zeigen, dass Yo-Yo-Spielen viel mehr ist als nur ein Auf und Ab. Und mit ihrer atemberaubenden Akrobatik zwischen Himmel und Erde werden die beeindruckenden Luftakrobaten von Omnivolant Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Spielbudenplatz in ihren Bann ziehen. Mit einer rasanten Fahrt im Motodrom wird der umtriebige Stifter und Theatermacher Corny Littmann am Freitag, den 21. Juli um 19.30 Uhr das Festival offiziell eröffnen.

Corny Littmann wird das 3. internationale Spielbudenfestival eröffnen Corny-Littmann-Stiftung
Corny Littmann
Corny Littmann wird das 3. internationale Spielbudenfestival eröffnen

Das Spielbudenfestival kooperiert in diesem Jahr unter anderem mit der Hamburger Kunsthalle, die auf dem Spielbudenplatz das gesamte Wochenende mit einem Offenen Atelier vertreten sein wird, in dem sich Groß und Klein selbst kreativ betätigen können.

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Familie. Nach einem ökumenischen Gottesdienst um 11 Uhr, präsentieren ab 12.30 Uhr Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Hamburger Zirkusschulen und -projekten in der Manege ihr Können. Mit Musikclownerie und magischen Merkwürdigkeiten führt die Busch Company durch das Programm.

Auch in diesem Jahr wird das internationale Spielbudenfestival auf St. Pauli für alle Besucherinnen und Besucher kosten- und barrierefrei zugänglich sein. Allerdings leben Straßenkünstlerinnen und -künstler vom sogenannten Hutgeld nach der Show. Hat dem Publikum die Darbietung gefallen, so sollte man das Können gerne mit ausreichend Bargeld honorieren.

Weitere Informationen zum Festival sowie das vollständige Programm gibt es auf spielbudenfestival.de.