Moderator und Fernsehpreisträger Michel Abdollahi hat das Centralkomitee im September eröffnet.
  • Moderator und Fernsehpreisträger Michel Abdollahi hat das Centralkomitee im September eröffnet.
  • Foto: Asja Caspari

„Centralkomitee“-Chef Abdollahi: Hier schwärmt der Chef noch selbst!

„Das Centralkomitee ist eines der schönsten und besten Privattheater unserer Stadt!“ Sagt wer? Sagt Michel Abdollahi. Genau. Das bin ich. Es ist mein Theater und ich halte einen Lobgesang darauf. Glauben Sie mir, ein Besuch lohnt. Nicht nur, weil ich meinen Sommer geopfert habe, um dieses wundervolle 20er Jahre-Kino in neuem Glanz erscheinen zulassen, sondern weil wir in der Tradition von Lisa Politt und Gunter Schmidt stehen. Einem Duo, das über Jahrzehnte außergewöhnliche Arbeit auf und neben der Bühne geleistet hat.

Das Haus am Steindamm war und ist ein Zuhause für mich als Künstler. Und das wollen wir auch weiterhin den Künstler:innen dieser Stadt und drüber hinaus bieten: ein Zuhause.


Hamburgs Theater sind so etwas wie das Rückgrat der vielfältigen Kulturlandschaft. Rund 50 Häuser, verteilt überall in der Stadt. Hier wird täglich verhandelt, was uns ausmacht und umtreibt, als Menschen. Es wird: gelacht, geweint, geschrien, gejubelt, geschimpft. Und, in einigen Häusern​ gebangt um die Existenz – angesichts der pandemiebedingten und anhaltenden Zurückhaltung vieler beim Ticketkauf.​ Hier finden Sie Liebeserklärungen prominenter und engagierter Theater-Fans an die von ihnen favorisierten Häuser. Eine Einladung an Sie mitzuhelfen, diese Vielfalt zu erhalten.


Junge Garde mit Moritz Neumeier, große Namen wie Krömer

Am Anfang einer künstlerischen Karriere ist es wichtig, Liebe und Vertrauen in die Kunst zu erfahren. So haben es Gunter und Lisa uns vorgemacht. Küstler: innnen eine Bühne, eine Chance zu geben, auch wenn sie noch niemand kennt. Dafür haben wir das „Polittbüro“ übernommen.  Es ist das Theater der jungen Garde in Comedy und Kabarett: Moritz Neumeier, Eva Karl Faltermeier oder Jean-Philipp Kindler. Aber auch der großen Namen wie Kurt Krömer oder Jochen Malmsheimer. Es ist die Bühne der Pop-Kultur von Jacques Palminger bis Anja Rützel und für Autor:innen wie Bettina Tietjen, Kübra Gümüşay oder Linda Zervakis.

Wir wollen verjüngen. Und öffnen. Und ein Ort sein für die aufstrebende Hamburger Stand-up-Szene. Mit dem wöchentlichen Stand-up-Komitee und Kooperationen wie mit „Schnack-Stand-up“.

Kurzum: Wir bieten Ihnen am Steindamm alles für einen wundervollen Abend! Und dafür haben wir dank der Kulturbehörde, dem Bezirksamt Mitte, der Eigentümergemeinschaft und unserem starken Team keinen Aufwand gescheut. Schön ist das Haus geworden. Grunderneuert. Wir haben für Sie gebohrt, gehämmert, gestrichen und gepolstert. Damit Sie einen Abend erleben können, an dem Sie die Welt da draußen vergessen oder vielleicht besser verstehen können. Und das brauchen wir zurzeit doch alle.

Probieren Sie es aus und besuchen Sie uns. Ich bin da und warte auf Sie! 

Ihr Michel Abdollahi

Centralkomitee: Neu in St. Georg

19 Jahre lang betrieben Lisa Politt und Gunter Schmidt das „Polittbüro“ am Steindamm, ein preisgekröntes Kabarett-Theater. Im Mai war damit Schluss – und Michel Abdollahi übernahm das Haus zusammen mit dem Künstler-Manager Robert Oschatz. Ende September eröffneten sie es unter dem Namen „Centralkomitee“ neu. Zu erleben gibt‘s Kabarett, Comedy, Stand-up, Lesungen und vieles mehr. Weitre Infos und Vorverkauf unter centralkomitee.de.