x
x
x
Bild von Gregory Eltringham
  • Zu Gast in der Xpon-Art Gallery: der amerikanische Maler und Kunstprofessor Gregory Eltringham mit seinen Werken (hier: „Qanon Quiddich Practice Squad“)
  • Foto: Gregory Eltringham

Knallbunte Ode an die Malerei: Neue Ausstellung in der Xpon-Art Gallery

Manchmal braucht es nicht viel mehr als einen schönen Zufall. Und dann noch einen. Und noch einen. So entstand – sehr kurz zusammengefasst – die neue Schau in der Xpon-Art Gallery im Münzviertel. Bis zum 20. Juli ist die Gruppenausstellung mit Werken US-amerikanischer und deutscher Künstlerinnen und Künstler dort zu sehen. Die Finissage wird begleitet von einem großen Fest.

Die Geschichte beginnt im vergangenen Jahr. Damals arbeitet das Xpon-Art-Team zusammen mit den Leuten der „Qvartr Gallery“ am Bornkampsweg (heißt inzwischen Creative Quarter) an der Ausstellung „Worldwide Solutions“ – und begegnet zum ersten Mal den Werken des amerikanischen Malers und Kunstprofessors Gregory Eltringham.

„Wir waren begeistert“, so Arne Lösekann von Xpon-Art. „Das war Glück, denn eine Freundin von ihm hatte einige seiner Arbeiten in Hamburg.“ Und wie es der Zufall will, plant Eltringham, im Sommer 2024 in Deutschland zu sein. „Wir packten die Gelegenheit beim Schopfe und fragten ihn, ob er Lust hätte, bei uns in den Dialog mit jungen Hamburger Künstler:innen zu treten.“

„Der kleine Tod“ heißt dieses Gemälde von Luisa Frühling aus dem Jahr 2022. Luisa Frühling
„Der kleine Tod“ von Luisa Frühling
„Der kleine Tod“ heißt dieses Gemälde von Luisa Frühling aus dem Jahr 2022.

Hatte er. Und der Rest ergibt sich wie von alleine. Denn mit Alexis Nunnelly ist – zufällig – auch eine Künstlerin aus New York für eine Residency in Hamburg und arbeitet im „Studio Frühling“ in Lokstedt an neuen Arbeiten. Zusammen mit Noah Frese und Luisa Frühling, den beiden Gründer:innen des Kollektivs. Und voilà: vier Artists, zwei Länder, ein gemeinsamer Aufschlag.

Das könnte Sie auch interessieren: Ton läuft, Wasser auch: Wasserlichtkonzerte in Planten un Blomen

„Gregory Eltringham meets Noah Frese + Luisa Frühling + Alexis Nunnelly“ heißt die Schau schlicht, die beim Straßenfest des Münzviertels am 20. Juli ihre Finissage feiert. Bis dahin gibt’s „eine Ausstellung mit einem farbenprächtigen Kaleidoskop“, zu sehen, so Lösekann. „Position beziehend, Grenzen auslotend – eine Ode an die Malerei“. Und viel mehr als nur ein schöner Zufall. (nr)

Xpon-Art Gallery: bis 20.7., Sa/So/Mo/Di jeweils von 18 bis 21 Uhr, Repsoldstraße 45; Finissage am 20.7., ab 14 Uhr, parallel zum Straßenfest des Münzviertels

MOPO

Dieser Tipp kommt aus Plan7, der Kultur- und Veranstaltungsbeilage in der neuen WochenMOPO (jeden Freitag neu am Kiosk, hier im günstigen Kennenlern-Abo). Plan7 – das sind 28 Seiten voll mit Kultur und Inspiration für Ihre Freizeit: Kultur-Tipps für jeden Tag der Woche, Tipps für Gastro-Fans und für Hamburg- und Umland-Entdecker. Dazu gibt’s Interviews und Verlosungen für Konzerte, Lesungen, Shows und mehr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp