x
x
x
Helene Bockhorst mit ihrer Stute Fina
  • „Pferde sind eigentlich eine anatomische Fehlkonstruktion“, sagt Helene Bockhorst auf TikTok, hier mit ihrer Stute Fina.
  • Foto: A Ufer

Comedienne über ihren neuen Roman: „Die menschliche Psyche ist doch faszinierend“

Lügen haben Pferdebeine – oder wie war das? Comedienne und Autorin Helene Bockhorst widmet sich in ihrem neuen Roman „Der Supergaul“ nicht nur Pferden, sondern geht Lügenkonstrukten und der Frage auf den Grund, was sie mit uns machen. Das tut sie auf gewohnt amüsante Weise mit einem locker-flockigen Schreibstil und absurder Situationskomik. Wer Helene Bockhorst live erleben will, sollte sich die Lesung am 8. Juli im Schmidtchen nicht entgehen lassen. Denn wer die Comedienne schon mal auf der Bühne gesehen hat, weiß, dass sie ein Knaller ist und nicht umsonst den „Hamburger Comedy Pokal“ gewonnen hat. Der MOPO hat sie ein paar Fragen beantwortet.

MOPO: Wieso Pferde? Welches Verhältnis haben Sie zu Pferden?

Helene Bockhorst: Ich habe Pferde schon als Kind geliebt! Jedes Mal, wenn in der „Wendy“ ein Haflingerfohlen verlost wurde, habe ich am Gewinnspiel teilgenommen und gebetet, dass ich das Fohlen bekomme. Leider hat es nie geklappt. Pech für mich, aber aus heutiger Sicht muss man sagen, Glück für das Pferd, denn ich wäre natürlich total überfordert gewesen.

Nach Ihrem Debütroman „Die beste Depression der Welt“ geht es nun statt um Depression um Lügengebilde. Wieso widmen Sie sich gern solch großen Themen?

Ich finde, die menschliche Psyche faszinierend. Wie Menschen ihre Entscheidungen treffen, was sie bewegt und auch ihre kleinen Widersprüche und Ungereimtheiten.

„Der Supergaul“ ist ein bisschen Krimi, ein bisschen Tiererzählung, dann noch Liebesroman – wieso dieser bunte Mix?

Wie ein Krimi aufgebaut ist, wissen wir alle. Aber ich finde es spannend, Genres zu mixen und die Regeln auch mal zu brechen.

Mit welchem Tier würde Sie gern mal reden können?

Mit meiner Islandstute Fina. Natürlich bin ich – wie die meisten Tierbesitzer – fest überzeugt, zu wissen, was mein Pferd will. Aber das Feintuning wäre doch interessant. Schmeckt das Futter? Ist der Trainingsplan so recht? Was ist ihre Lieblingsfarbe? Und warum hat sie mich letztens in den Bauch gezwickt?

Schmidtchen: 8.7., 19.30 Uhr, ab 16 Euro, Tel. 31778899

MOPO

Dieser Tipp kommt aus Plan7, der Kultur- und Veranstaltungsbeilage in der neuen WochenMOPO (jeden Freitag neu am Kiosk, hier im günstigen Kennenlern-Abo). Plan7 – das sind 28 Seiten voll mit Kultur und Inspiration für Ihre Freizeit: Kultur-Tipps für jeden Tag der Woche, Tipps für Gastro-Fans und für Hamburg- und Umland-Entdecker. Dazu gibt’s Interviews und Verlosungen für Konzerte, Lesungen, Shows und mehr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp