Der Schauspieler Markus Schöttl im Harry-Potter-Kostüm mit Zauberstab
  • Harry Potter (Markus Schöttl) darf loszaubern! Am 5.12. ist Deutschlandpremierevon „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in Hamburg.
  • Foto: Manuel Harlan

Vor der Premiere am Sonntag: Das müssen Harry-Potter-Fans jetzt wissen!

Am 5. Dezember feiert „Harry Potter und das verwunschene Kind“ seine Deutschlandpremiere im „Mehr!“-Theater. Endlich! Wegen der Pandemie musste der Termin mehrfach verschoben werden. Und auch jetzt gilt es einiges zu beachten. Hier finden Harry-Potter-Fans alles, was sie wissen müssen.

Was gilt im Theater? 2G? 2G+? „Die Sicherheit unserer Besucher ist uns ein sehr wichtiges Anliegen“, ließen die „Harry Potter“-Macher am 26. November wissen und kündigten an: „Für alle Dezember-Vorstellungen gilt 2G+.“ Das heißt: Genesene und/oder Geimpfte mit entsprechendem Nachweis (und gültigem Lichtbildausweis) kommen rein, wenn sie auch einen aktuellen negativen PCR- oder Schnelltest vorlegen. Selbsttests werden nicht akzeptiert.

„Harry Potter“ in Hamburg: Ins Theater dürfen nur negativ Getestete

Wie ist das bei Kindern? Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren benötigen keinen Impf- oder Genesenen-Nachweis, da reicht der amtliche Ausweis (Schülerausweis etc.). Auch sie müssen allerdings aktuell negativ getestet sein. Jugendliche ab 16 Jahren müssen geimpft und/oder genesen sein. (in einer Version dieses Textes, die vor dem Bund-Länder-Treffen am 2.12. geschrieben wurde, war von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren die Rede. Das hat sich mit den neuen Beschlüssen geändert)

Gilt die Maskenpflicht? Ja, die Veranstaltung findet mit Maskenpflicht, allerdings ohne Abstandsregeln statt. Alle Plätze werden besetzt. (in einer Version dieses Textes, die vor dem Bund-Länder-Treffen am 2.12. geschrieben wurde, war das Tragen einer Maske lediglich empfohlen, mittlerweile ist der Mund-Nasen-Schutz Pflicht)

Wie läuft das mit dem Einlass? Wer ins Theater will, muss sich über die LUCA-App einloggen (alternativ gibt’s auch ein Formular). „Es empfiehlt sich, rechtzeitig zum Theater zu kommen“, so eine Sprecherin. „Es kann sein, dass sich der Einlass aufgrund der Corona-Zulassungsbestimmungen etwas verzögert.“

Das Innere des Theaters am Großmarkt mit vielen Lichtern
Alles leuchtet: Das „Mehr!“-Theater am Hamburger Großmarkt wurde mit viel Aufwand (und Geld) umgebaut.

Apropos: Gibt’s noch Karten? Im Dezember sind einige Shows ausverkauft, für andere gibt’s noch (Rest-)Karten. Am 23. und 24.12. bleibt das Theater zu.

Was hat es mit #KeepTheSecrets auf sich? Das Theaterstück um Harry, seinen Sohn Albus & Co. ist voll von magischen Überraschungen. Autorin JK Rowling bittet alle Fans, nicht zu verraten, was im Theater passiert.

Das Stück besteht aus zwei Teilen, die an Frei-, Sams- und Sonntagen hintereinander gezeigt werden. Wie ist da der Ablauf? Teil 1 und Teil 2 dauern jeweils etwa zwei Stunden und 50 Minuten (inklusive 20 Minuten Pause). Teil 1 beginnt freitags und samstags um 14.30 Uhr, sonntags um 13 Uhr. Teil 2 freitags und samstags um 19.30 Uhr und sonntags um 18 Uhr. Zwischen den Teilen ist eine knapp zweistündige Pause.


„MOPOP – Der Kultur-Newsletter“ bringt Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr. Wir freuen uns auf Sie! Hier klicken und anmelden.


Muss ich in der langen Pause im Theater bleiben? Nein. Vom Theater auf dem Großmarktgelände ist man schnell in der City oder in der HafenCity. Für alle, die dableiben möchten, gibt’s im Pavillon vor dem Theatereingang ein „Menü“ (Getränk plus Hauptgang: 14,50 Euro; online buchbar).

Und wenn jemand Bedenken hat, die Vorstellung in der aktuellen Situation zu besuchen? „Wir empfehlen unseren Kunden, ein FlexTicket zu erwerben. Damit können sie ihre Karten bis 48 Stunden vor Vorstellungsbeginn ohne Angabe von Gründen umtauschen“, so die Sprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren: „Die Eiskönigin“ in Hamburg: Promis begeistert und „zu Tränen gerührt“

Kommen eigentlich auch Promis zur Premiere? Klar! Erwartet werden unter anderen Rufus Beck, Johannes Strate, Janine Kunze, Alexander Klaws, Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger.

„Harry Potter und das verwunschene Kind“: ab 5.12., „Mehr!“-Theater am Großmarkt, ab 49,95 Euro pro Teil (ab 99,90 Euro Gesamtpreis), Tickets und Infos gibt’s hier

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp