x
x
x
20 Meter unter der Erde liegt das Kunstwerk „Hauptbahnhof Nord“.
  • 20 Meter unter der Erde liegt das Kunstwerk „Hauptbahnhof Nord“.
  • Foto: Michael Pfisterer/hfr/Bearbeitung: MOPO

Frisch saniert: Dieses Kunstwerk liegt 20 Meter unter dem Hauptbahnhof

Seit 30 Jahren lässt ein Sternen-Kunstwerk einen ungenutzten Bahnsteig im Hauptbahnhof erstrahlen. Jetzt wurde die Installation „Hauptbahnhof Nord“ frisch saniert.

Seit der Restauration leuchtet das Kunstwerk wieder. Erschaffen wurde es von den Künstlern Stephan Huber und Raimund Kummer.

Seit 1994 liegen die gusseisernen Steine 20 Meter unter der Erde. Zuvor wurde das Kunstwerk unter dem Namen „Firmament“ im Kuppelsaal der Kunsthalle ausgestellt.

Sternen-Kunstwerk im Hauptbahnhof saniert

Bei der Sanierung wurden die Sterne neu ausgerichtet und das Licht angepasst. Das Werk ist von dem benachbarten Bahnsteig aus drei unterschiedlichen Perspektiven gut einzusehen. Wie das bei Kunstwerken ja öfter der Fall ist, gibt es auch bei „Hauptbahnhof Nord“ unterschiedliche Deutungsmöglichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren: Von Rissen bis Horn: Hier können Sie in Hamburg die Fußball-EM verfolgen

12.000 Euro hat die Sanierung gekostet – die Kosten trägt die Kulturbehörde. Senator Brosda (SPD) ist zufrieden: „Das Kunstwerk lässt die Sterne mitten in der U-Bahnstation im Hauptbahnhof leuchten. Nach der Restaurierung begegnet uns die Kunst nun wieder mitten im Alltag. Diese Begegnungen im Alltäglichen regen zum Nachdenken an und bereichern unser städtisches Leben auf besondere Weise.“ (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp