x
x
x
Openair-Kino bei Nacht, hinten Leinwand, davor das Publikum
  • Der Schanzenpark ist Heimat für gleich zwei Freilfuft-Veranstaltungen: die „3001 Filmnächte“ und „LOTTO Hamburg SchanzenKino“ (Archivfoto).
  • Foto: Stefan Boekels

Hamburger Open-Air-Kinos starten: Der ultimative Überblick für Film-Fans

Langsam wird das was mit dem Open-Air-Wetter. Die Vorhersage für die kommenden Tage: erst heiß, dann angenehm warm. Läuft! Das freut Kino-Fans wie Veranstalter gleichermaßen, denn an vielen Orten in Hamburg werden jetzt Filme unter freiem Himmel gezeigt. Hier der ultimative Überblick.

„Zeise Open Air“: Im Innenhof des Altonaer Rathauses

Seit Anfang Juli ist das Zeise schon am Start und präsentiert ein pralles Programm im Innenhof des Altonaer Rathauses – wie immer mit Previews und Gästen. Am Wochenende läuft die Tragikomödie „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ nach dem Bestseller von Joachim Meyerhoff (Sa, 21.45 Uhr) und der Oscar-Abräumer „Everything Everywhere All At Once“ (So, 21.45 Uhr). Als Specials in der Woche darauf im Programm: Regisseur Lars Jessen präsentiert sein Drama „Mittagsstunde“ (Mo, 21.30 Uhr). Dessen Hauptdarsteller Charly Hübner wiederum ist am Mittwoch zu Gast, um sein Regie-Debüt „Sophia, der Tod und ich“ vorzustellen (21.30 Uhr, ausverkauft); der Film startet offiziell erst Ende August.

Innenhof des Altonaer Rathauses, Seiteneingang rechts/Betty-Levi-Passage, bis 29.8., Filmstart bei ausreichend Dunkelheit, VVK-Tickets im Zeise und beim „Zeise Open Air“, 10/9 Euro, hier gibt’s alle Infos

Lange vor Kinostart präsentiert Charly Hübner beim „Zeise Open Air“ sein Regie-Debüt „Sophia, der Tod und ich“. DCM/Niklas Marc Heinecke
Szene aus dem Film, drei Personen am Bahnsteig
Lange vor Kinostart präsentiert Charly Hübner beim „Zeise Open Air“ sein Regie-Debüt „Sophia, der Tod und ich“.

„ElbFilmKunst Open Air“: Hier und da in Altona

Auch der Verein ElbFilmKunst ist in die Freiluftkino-Saison gestartet: Immer samstags präsentiert er Filme an verschiedenen Orten in Altona. Am Samstag (8.7.) wird die Animations-Komödie „Maurice, der Kater“ gezeigt – und zwar im Quartierspark Mitte Altona (Emma-Poel-Straße). Los geht es um 22 Uhr. Am 15. Juli läuft „Theo gegen den Rest der Welt“ mit Marius Müller-Westernhagen (21.45 Uhr, Glücksburger Platz). Das Open-Air geht bis 9. September.

Diverse Orte in Altona, bis 9.9., diverse Uhrzeiten, 5 Euro, Programm, Orte und Tickets hier

„3001 Filmnächte“: Bis Ende Juli im Schanzenpark

Das 3001-Kino startet am Freitag (7.7., 22 Uhr) mit der französischen Krimikomödie „Mein fabelhaftes Verbrechen“ im Schanzenpark in die Open-Air-Saison, tags drauf steht „The Banshees Of Inisherin“ mit Colin Farrell und Brendan Gleeson auf dem Programm (22 Uhr), am Sonntag (9.7., 22 Uhr) wird der Martial-Arts-Knaller „Tiger & Dragon“ gezeigt. Bis zum 30. Juli gibt’s unter anderem den 90er-Jahre-Klassiker „Eiskalte Engel“ (16.7., 22 Uhr), das queere Roadmovie „Die glitzernden Garnelen“ (19.7., 21.45 Uhr) und „Blues Brothers“ (30.7., 21.30 Uhr).

Schanzenpark, Wiese hinter dem Wasserturm, bis 30.7., Filmstart bei ausreichend Dunkelheit, VVK-Karten im 3001-Kino und an der Abendkasse, 10/7 Euro, Infos und Programm: hier

Der Verein ElbFilmKunst zeigt „Maurice, der Kater“ im Quartierspark Mitte Altona. picture alliance/dpa/Telepool
Szene aus dem Film, animierter Kater
Der Verein ElbFilmKunst zeigt „Maurice, der Kater“ im Quartierspark Mitte Altona.

„FilmRaum Open Air“: Kino im Stadtpark Eimsbüttel

Vom 19. Juli bis zum 2. September lädt das FilmRaum-Kino in den Stadtpark Eimsbüttel – immer mittwochs bis samstags gibt es dort Programm. In diesem Jahr werden die Filme allerdings – „behördliche Lärmschutzauflagen“ – erstmals nur über Kopfhörer zu hören sein. Gezeigt wird unter anderem „Roter Himmel“ (20.7.), „Rheingold“ (12.8.) und „Die Fabelmans“ (2.9.).

Stadtpark Eimsbüttel, Hagenbeckstr. 39, bis 2.9., Filmstart bei ausreichend Dunkelheit, VVK unter filmraum.net, Abendkasse am Open-Air-Kino, 9 Euro, freitags freier Eintritt, hier geht’s zum Programm

„LOTTO Hamburg SchanzenKino“: Start ist Anfang August

Am 5. August geht es weiter mit Open-Air-Kino im Schanzenpark – dann zum ersten Mal auf zwei Leinwänden (Ton über Funk-Kopfhörer)! Zum Start laufen „Avatar: The Way Of Water“ (5.8., 21.15 Uhr) und „Der Gesang der Flusskrebse“ (5.8., 21.30 Uhr). Bis zum 2. September stehen dann unter anderem der neu gemasterte Science-Fiction-Film „Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino“ von 2003 (7.8.) und das Drama „The Whale“ (14.8.) auf dem Programm.

Schanzenpark, Wiese hinter dem Wasserturm, 5.8.-2.9., diverse Uhrzeiten, hier geht’s zum Programm und VVK, Kopfhörer gegen 10 Euro Pfand, unterschiedliche Ticketpreise

„Avatar: The Way Of Water“ eröffnet am 5. August das „LOTTO Hamburg SchanzenKino“. picture alliance/dpa/20th Century Studios
Szene aus dem Film
„Avatar: The Way Of Water“ eröffnet am 5. August das „LOTTO Hamburg SchanzenKino“.

„Open-Air-Kino im HausDrei“: Filmspaß im Hof

In Kooperation mit dem B-Movie hat das Stadtteil- und Kulturzentrum ein kleines, aber feines Programm zusammengestellt: Am 28. Juli wird „Touki Bouki“ gezeigt (21 Uhr), am 11. August „Beat Street“ (19 Uhr) und am 25. August „Geschichten vom Kübelkind“ (20.30 Uhr).

HausDrei, Innenhof, 28.7.-25.8., diverse Uhrzeiten, solidarisches Preissystem mit einer Staffelung von 2/5/8 Euro, mehr dazu hier

„Binnenalster Filmfest“: Abschluss in der Hamburger City

Das „Filmfest Hamburg“ organisiert in diesem Jahr auch wieder Open-Air-Kino am Jungfernstieg. Das Programm ist noch nicht bekannt, die Daten schon: 14. bis 17. September, der Eintritt ist frei.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp