Portröt von Helge Albers, draußen in der Speicherstadt fotografiert
  • Helge Albers, Chef der „MOIN“-Filmförderung
  • Foto: Jasper Ehrich

„Berlinale“: Diese norddeutschen Produktionen laufen beim Filmfestival

Der Countdown läuft! In etwas mehr als drei Wochen startet die „Berlinale“ – jetzt wurde verraten, welche Filme – insgesamt 283! – zwischen dem 16. und 26. Februar in Berlin zu sehen sein werden.

Prominent im Programm vertreten sind auch acht von „MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein“ unterstützte Projekte, darunter „Der vermessene Mensch“ von Lars Kraume, Ayşe Polats „Im toten Winkel“ und das komplett in Hamburg gedrehte Drama „Das Lehrerzimmer“ von İlker Çatak.

„MOIN“-Filmörderung mit acht Filmen dabei

„Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“, Sonja Heiss‘ Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Joachim Meyerhoff eröffnet die Sektion „Generation 14plus“. „Sieben Filme und eine Highend-Serie: Ich freue mich sehr, dass die Auswahl an ,MOIN‘-geförderten Projekten in diesem Jahr überall Akzente setzen kann“, so „MOIN“-Geschäftsführer Helge Albers.

Unter den vielen Stars, die im Februar nach Berlin kommen, wird auch Steven Spielberg sein. Ihm wird der Goldene Ehrenbär für sein Lebenswerk verliehen. (nr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp