• Ein Schild des Möbelhauses IKEA.
  • Foto: imago/Manngold

Wegen Chemikalien-Belastung: Ikea ruft Reise-Produkt zurück

Wallau –

Ikea ruft wegen möglicher Chemikalien-Belastung einen Reise-Trinkbecher zurück. Das Möbelhaus bittet Kunden, die den Becher „Troligtvis“ mit der Bezeichnung „Made in India“ gekauft haben, diesen nicht mehr zu verwenden.

IKEA Becher

Der Reisebecher TROLIGTVIS von IKEA.

Foto:

IKEA

Zur Begründung hieß es in der Mitteilung vom Mittwoch: „Aktuelle Tests haben gezeigt, dass die vorgeschriebenen Grenzwerte freigesetzter Chemikalien unter Umständen überschritten werden.“

Dabei geht es um den Stoff Dibuthylphthalat (DBP), der industriell als Weichmacher verwendet wird.

Trinkbecher-Rückruf bei Ikea: Kunden bekommen Geld zurück

Der betroffene Reisebecher wurde seit Oktober 2019 in den Ikea-Einrichtungshäusern verkauft.

Ikea bittet Kunden, die einen Reisebecher mit der Bezeichnung „Made in India“ haben, diesen gegen Erstattung des vollen Kaufpreises in ein Ikea-Einrichtungshaus zurückzubringen. Ein Kaufnachweis (Kassenbon) ist nicht erforderlich. (jv/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp