x
x
x
Junge Leute stoßen mit einem Glas Sekt auf Weihnachten und Silvester an
  • Auf das neue Jahr wird auf jeden Fall mit einem Glas Sekt angestoßen. Aber auch zu Weihnachten darf es bei vielen etwas Edleres sein. Die Auswahl ist groß.
  • Foto: 2021 Getty Images

paidSekt, Prosecco, Champagner: So erkennen Sie die Unterschiede

Stößchen: Man soll die Feste feiern, wie sie fallen, sagt schon ein altes Sprichwort. Nicht nur zu Weihnachten oder zum Jahreswechsel – es gibt unzählige Gelegenheiten, mit etwas „Blubberwasser“ anzustoßen – auch wenn natürlich jetzt gerade die Hochsaison ist. Doch die Auswahl an Spritzigem ist riesig: Sekt, Prosecco, Crémant, Cava und natürlich Champagner – was ist eigentlich was?

Sekt

Das Glas Sekt, auch Schaumwein genannt, erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. Wenn bei einem deutschen Sekt auch die Trauben aus Deutschland kommen und der Wein auch hierzulande verarbeitet wird, darf er sich auch Qualitätsschaumwein nennen. Der Sekt ist flexibel in Farbe und Geschmacksrichtungen. Ob Rosé, Weiß oder Rot oder extratrocken, trocken, halbtrocken oder mild – für jeden ist etwas dabei. Sekt kann sowohl in der Flasche als auch in großen Gärtanks reifen, was die Produktion deutlich günstiger macht. Sektflaschen sind immer etwas dicker, denn der Flascheninnendruck beträgt mindestens 3,4 bar.