• Jessica Schwarz spielt eine der Hauptrollen in „Biohackers“.
  • Foto: picture alliance/dpa

Könnte in Corona-Krise verstörend wirken: Netflix nimmt deutsche Serie aus dem Programm

Scotts Valley/Kalifornien –

Es klingt nach einer vielversprechenden neuen Produktion aus Deutschland. In den Hauptrollen mit Jessica Schwarz wohl eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, an ihrer Seite die Newcomerin Luna Wedler. Die Produktion führte ebenfalls kein Unbekannter, Christian Ditter, dessen Serie „Türkisch für Anfänger“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde.

Netflix nimmt „Biohackers“ aus dem Programm

Doch „Biohackers“, so der Titel der Netflix-Serie, die am 30. April eigentlich an den Start gehen sollte, wird verschoben, auf unbekannte Zeit.

Neuer Inhalt

Netflix hat die vielversprechende neue Serie aus dem Programm genommen.

Foto:

picture alliance/dpa

Grund für die Verschiebung ist, wie in diesen Zeiten so oft, die Corona-Pandemie. „Aufgrund der anhaltenden Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, ‚Biohackers‘ auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben“, bestätigte ein Netflix-Sprecher gegenüber DWDL.

Einige Szenen könnten Recherchen des Medienmagazins zufolge „vor dem Hintergrund des Coronavirus als verstörend wirken könnten“.

Hier lesen Sie mehr: Netflix gegen Langeweile 11 Top-Serien für den perfekten Couch-Marathon

Von der Story ist bislang allerdings noch nicht viel durchgesickert. Auf Netflix wird ein kurzer Anriss der Serie zu finden, allerdings ohne Vorschau. „Mia beginnt ein Medizinstudium, um das Vertrauen einer Dozentin zu gewinnen, mit der sie ein dunkles Geheimnis verbindet“, heißt es dort.

Mia wird in „Biohackers“ in illegale Genexperimente verwickelt

Der Schlüsselsatz dürfte aber zum Schluss fallen: „…und wird in illegale Genexperimente verwickelt.“

Was genau jedoch eine ungünstige Verknüpfung zur aktuell um sich greifenden Corona-Krise assoziieren könnte, bleibt offen. Die Entscheidung, den Serienstart auf unbestimmte Zeit zu verschieben, werden die Netflix-Verantwortlichen aber nicht leichtfertig getroffen haben. Schließlich ist es die erste Netflix-Serie, die wieder aus dem Programm genommen wurde.

Ein Netflix-Sprecher betonte gegenüber DWDL, dass in diesem Fall „Corporate Responsibility vor den wirtschaftlichen Interessen stehe und man mit der gelungenen fiktionalen Produktion nicht Gefahr laufen möchte, in der aktuellen Situation negative Assoziationen bei den Zuschauern zu erzeugen“.

Wann „Biohackers“ zu sehen sein wird, ist offen. Ein neuer Starttermin wurde noch nicht bekanntgegeben, da diese Entscheidung an die Dauer der Corona-Krise gebunden ist. Und für ein Virus gibt es bekanntlich keine festen Zeiten. (jv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp