• Die Emoji-Liste wird auch 2020 wieder länger.
  • Foto: picture alliance/Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bärtige Braut, Kakerlake, Pömpel: Auf diese neuen Emojis können wir uns 2020 freuen

Köln –

Schon jetzt ist die Auswahl auf der Emoji-Tastatur nicht gerade klein und trotzdem ist nicht jedes Gefühl, nicht jede Situation darin abgedeckt. Oder wie haben Sie bisher ausgedrückt, dass der Partner doch bitte noch einen Pömpel vom Baumarkt mitbringen soll? Eben. 

Hier lesen Sie mehr: ALLE liegen falsch: Wissen Sie, was dieses Emoji wirklich bedeutet?

Ein Glück, dass auch das gar nicht mehr so junge Jahr 2020 wieder neues Emoji-Material bereit hält. Neben dem lang ersehnten Pömpel auch eine bärtige Braut und ein Schweizer Fondue. 

Woher wir das wissen? Das Unicode-Konsortium, ein Zusammenschluss großer Softwareunternehmen wie Microsoft, Google und Apple, das über Neuentwicklungen im Emoji-Universum entscheidet, hat eine Liste für 2020 veröffentlicht: 62 neue Kreationen wird es geben, dazu 55 neue Geschlechts- und Hauttonvarianten.

neue emojis 2020 emojipedia

Alle neuen Emojis für 2020 auf einen Blick.

Foto:

2020 Emojipedia Sample Image Collection

Einige der neuen Emojis haben das Potenzial, gleich auf Anhieb ein echter Renner zu werden. So gibt es nun einen lächelnden Smiley, der eine Träne vergießt. Oder die im Italienischen als „ma che vuoi“ (auf Deutsch: „Was willst Du?“) bekannte Geste, bei der sich alle Fingerkuppen gen Himmel zeigend berühren. Die komplette Liste gibt es hier.

Hier lesen Sie mehr: Hört auf damit! 11 mega-nervige Angewohnheiten von Whatsapp-Nutzern

Final ist das Design der neuen Emojis allerdings noch nicht. Und bis sie wirklich verfügbar sind, vergeht auch noch einige Zeit. Die Hersteller haben nun erstmal die Liste mit den neuen Emojis. Wann und wie sie diese einbauen, ist noch ungewiss. Denn es benötigt zunächst ein Software-Update, damit die Neuzugänge in der Emoji-Liste auftauchen. (tli)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp