• Die Firma Rügenwalder ruft eine beliebte Wurst zurück (Symbolbild). 
  • Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Achtung, Rückruf: Wurst von Rügenwalder enthält scharfkantige Fremdkörper

Bad Zwischenahn –

Wegen möglicher Verunreinigung mit kleinen Plastikteilchen hat der Wursthersteller Rügenwalder Mühle sein Produkt „Schinken Spicker Bunte Paprika-Lyoner 80g” zurückgerufen. Betroffen seien die Chargennummer „BL0401 03” und alle anschließenden Folgenummern mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.03.2020, teilte das Unternehmen mit.

Rügenwalder

In dieser Wurst könnten Verpackungsteile stecken.

Foto:

Rügenwalder

Neuer Inhalt

Packungen mit diesem Haltbarkeitsdatum sind betroffen. 

Foto:

Rügenwalder

Verbraucher können sich an das Unternehmen wenden

Aufgrund eines technischen Defekts könne nicht vollkommen ausgeschlossen werden, dass scharfkantige Fremdkörper in der Verpackung enthalten seien. „Beim versehentlichen Verschlucken kann von diesen Fremdkörpern eine Gesundheitsgefahr ausgehen”, hieß es in der Mitteilung. Bei den Fremdkörpern handelt es sich um weiße Kunststoffteilchen mit etwa ein Zentimeter Größe.

Hier lesen Sie mehr: Listerien-Skandal: Verseuchtes Fleisch – wie sicher sind Lebensmittel in Deutschland?

Die Rückholung der Produkte aus dem Handel sei bereits veranlasst worden. Betroffene Verbraucher sollten sich beim Unternehmen melden. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp