• Philipp Obloch trainiert den Hamburger Oberligisten TuS Osdorf.
  • Foto: hfr

„Wie ist die Lage?“: Oberliga-Trainer: „Regelbetrieb? Frühestens im März!“

Während die Profi-Fußballvereine durchsetzen konnten, dass ein nationaler und internationaler Ligenbetrieb stattfinden darf – wenn auch unter Auflagen, hat es die Amateurvereine hart getroffen. Bereits vor dem Lockdown Light wurde der Spielbetrieb vielerorts komplett eingestellt, das reguläre Mannschaftstraining verboten. Das betrifft auch den Hamburger Oberligisten TuS Osdorf mit seinem Trainer Philipp Obloch.

In der aktuellen Folge von „Wie ist die Lage?“ erzählt Philipp Obloch, warum es seinen Verein ganz besonders trifft, was ein Zoom-Training ist und warum er nicht glaubt, dass vor März der Ball in den unteren Klassen wieder regulär rollen wird.

Im Podcast „Wie ist die Lage“ spüren wir tagesaktuellen Fragen nach: Macher, Musikerinnen, Models, Mütter und Politiker, genauso wie Schwestern, Schweißer, Freiberufler oder Helfer kommen zu Wort.

Folge 143 (Montag, 14.12.) mit Philipp Obloch, dem Trainer des TuS Osdorf

Die Auswahl ist rein subjektiv, aber immer spannend und überraschend. Die aktuelle Folge gibt’s (fast) täglich frisch hier auf MOPO.de.

Alle Folgen finden Sie auch bei SpotifyLibsyn und überall, wo es gute Podcasts gibt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp