Milton M iller
  • Milton Miller wuchs im Bordell auf. Heute ist er Lehrer.
  • Foto: Röer

Kindheit im Bordell: Heute ist Milton Englischlehrer

Milton Miller (50) wuchs in einer kriminellen Familie auf. Er musste schon als Junge im Bordell der Großmutter helfen und Drogen verkaufen. Damals in Kalifornien. Heute lebt er auf St. Pauli. Am Rande des Rotlichts – das ihm trotz allem ein Gefühl von Zuhause gibt.

Milton Miller
Miller vor der Herbertstraße. In der Nähe von Prostituierten, so sagt er, hat er irgendwie ein Gefühl von Heimat.

Er berichtet von den Huren in der Herbertstraße, die er besuchte, weil er sich Sorgen um sie machte. Von seiner von Gewalt geprägten Kindheit. Von dem Abend, an dem er seine Mutter mit halbweggeschossenem Kopf fand. Von seinem Bruch mit der Familie und dem neuen Leben als Englischlehrer in Hamburg. Und von seinem Buch „Wie Ameisen auf Zucker“. Die MOPO-Reporter Wiebke Bromberg und Marius Röer trafen den Mann mit der bewegenden Kindheit auf ne Buddel.

Hier geht’s zum „Kiezmenschen“-Podcast der MOPO:

Sie wollen weiterhören? Kein Problem! Von Glamour bis Gosse, von Blaulicht bis Rotlicht: Originale gibt es auf St. Pauli so einige. Im  MOPO-Podcast „Kiezmenschen“ zeigen Ihnen starke Frauen, protzende Kerle und Kultfiguren ihre Welt. Herzlich, persönlich, nah dran. Parallel dazu gibt es jedes Wochenende in der neuen „Dicken MOPO“ eine ausführliche Reportage.

Alle weiteren Folgen von „Kiezmenschen“ finden Sie unter MOPO.de/Podcast und wenn Sie oben im Player auf das Feld „Alle Episoden“ klicken. 

Die neue Podcast-Folge „Kiezmenschen“ gibt’s regulär jeden Freitag ab 17 Uhr auch hier: