Seit zehn Jahren ist der Kiez das Zuhause des Rappers, der mit bürgerlichem Namen Gerrit heißt.
  • Seit zehn Jahren ist der Kiez das Zuhause des Rappers, der mit bürgerlichem Namen Gerrit heißt.
  • Foto: Röer

Kiezmenschen: Disarstar: Vom Kriminellen zum rappenden Marxisten

MOPO-Podcast Kiezmenschen

MOPO-Podcast Kiezmenschen

Foto:

Mopo

Der Rapper Disarstar hat eine klassische Gangster-Biografie. Von schwerer Kindheit bis krimineller Laufbahn. Doch das Klischee vom prolligen Straßen-Rapper will so gar nicht zu dem 27-jährigen Gerrit passen. Statt dicker Kohle sehnt sich der Musiker nach Gerechtigkeit. Nach Gleichheit.

Erklärter Marxist mit turbulenter Kindheit

20210309Roeer-0917

Hat gerade sein neues Album an den Start gebracht: Disarstar

Foto:

Röer

Der erklärte Marxist sieht die Schere zwischen arm und reich – Tag für Tag. Gerrit (27) lebt seit zehn Jahren auf dem Kiez. Er berichtet von seiner turbulenten Kindheit. Davon wie aus dem Jungen aus schwierigen Verhältnissen Disarstar wurde. Von seinem heutigen Leben und seinen Träumen. Die MOPO-Reporter Wiebke Bromberg und Marius Röer trafen den Rapper auf ne Buddel.

Hier geht’s zum „Kiezmenschen“-Podcast der MOPO:

Sie wollen weiterhören? Kein Problem! Von Glamour bis Gosse, von Blaulicht bis Rotlicht: Originale gibt es auf St. Pauli so einige. Im  MOPO-Podcast „Kiezmenschen“ zeigen Ihnen starke Frauen, protzende Kerle und Kultfiguren ihre Welt. Herzlich, persönlich, nah dran. Parallel dazu gibt es jedes Wochenende in der neuen „Dicken MOPO“ eine ausführliche Reportage.

Alle weiteren Folgen von „Kiezmenschen“ finden Sie unter MOPO.de/Podcast und wenn Sie oben im Player auf das Feld „Alle Episoden“ klicken. 

Die neue Podcast-Folge „Kiezmenschen“ gibt’s regulär jeden Freitag ab 17 Uhr auch hier: 

Sie wollen wissen, wie alles anfing? Hier reinhören in die erste Folge von „Kiezmenschen“: „Schnecke“ Wendt – vom Bordellbesitzer zum Hundesitter:

Helmut „Schnecke“ Wendt kochte im Luxus-Restaurant, war Wirtschafter im Rotlicht, betreut heute Wauzis und kennt so viele Milieu-Geschichten, dass er eigene Kieztouren anbietet. Im MOPO-Podcast erzählt er von Bauchschüssen, schnellem Geld und schönen Frauen.

Noch mehr Hamburg auf die Ohren! Auf MOPO.de/Podcast warten auf Sie: 

  • Der Tag, an dem … : Hamburgs Geschichte zum Anhören, der historische Podcast der MOPO.
  • Butter bei die Nierchen!: Welche Vorsorge-Untersuchungen sind wichtig? Was kann ich selbst täglich für mich und meinen Körper tun? Mediziner erklären ihr Fachgebiet anschaulich und verständlich im Gesundheits-Podcast der MOPO.
  • Wie ist die Lage, der (fast) tägliche Podcast der MOPO und der „Gute Leude Fabrik“ zu aktuellen Fragen und drängenden Themen: Macher, Musikerinnen, Models, Mütter und Politiker, genauso wie Schwestern, Schweißer, Freiberufler oder Helfer kommen zu Wort. 
  • Das Ziel ist im Weg: Jede Woche trifft Andreas Loff in seinem goldenen Tonmobil auf Quereinsteiger & Quertreiber – und lädt sie ein zum Gespräch über Themen, für die sonst nur wenig Zeit bleibt.
  • Herz.Schlag.Verein: Im HSV-Podcast der MOPO sind einmal wöchentlich prominente HSV-Fans zu Gast.
  • Frau FM – laut und weiblich: Im Podcast „Frau FM – laut und weiblich“ stehen Frauen im Mittelpunkt, die mit ihrer Geschichte, ihrem Thema auf verschiedene Weise inspirieren. Wir wollen die verschiedenen Facetten des Frau-Seins zeigen – und so Vorbilder schaffen.
  • Dreierpack: Der Bundesliga-Podcast der MOPO

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp