Thai Oase
  • Nur keine falsche Scham! „Die Angst an der Tür hängen lassen, auf die Bühne gehen und loslegen. Das wird von allen gefeiert. Egal wie schräg es ist“, so Saudi.
  • Foto: Röer

Wie Hamburgs legendärste Karaoke-Bar überlebte – und was es Neues gibt

Saudi Wolde-Mikael (49) ist neuer Mitinhaber der legendären „Thai Oase“. Gemeinsam mit zwei Freunden hat er die Karaoke-Bar vor dem Aus gerettet. Dabei war die Große Freiheit eigentlich nie sein Ding. Zu laut. Zu voll. Zu touristisch. Und auch Karaoke konnte er nichts abgewinnen. Ein einziges Mal war Saudi in der „Thai Oase“. Vor zehn Jahren. In fortgeschrittenem Zustand. Erinnern kann er sich nicht mehr so genau.

saudi kiezmensch
Saudi Wolde-Mikael stieg bei der Thai Oase ein – obwohl er Karaoke ursprünglich nichts abgewinnen konnte.

Der Gastronom berichtet von schrägen Tönen und perfekten Performances. Davon, wie er zufällig zum Chef der Bar wurde. Von Altbewährtem und notwendigen Neuerungen. Und von seiner Verbindung zu Freddy Quinn. Die MOPO-Reporter Wiebke Bromberg und Marius Röer trafen den Karaoke-Chef auf ne Buddel.

Hier geht’s zum „Kiezmenschen“-Podcast der MOPO:

Sie wollen weiterhören? Kein Problem! Von Glamour bis Gosse, von Blaulicht bis Rotlicht: Originale gibt es auf St. Pauli so einige. Im  MOPO-Podcast „Kiezmenschen“ zeigen Ihnen starke Frauen, protzende Kerle und Kultfiguren ihre Welt. Herzlich, persönlich, nah dran. Parallel dazu gibt es jedes Wochenende in der „Dicken MOPO“ eine ausführliche Reportage.

Alle weiteren Folgen von „Kiezmenschen“ finden Sie unter MOPO.de/Podcast und wenn Sie oben im Player auf das Feld „Alle Episoden“ klicken. 

Die neue Podcast-Folge „Kiezmenschen“ gibt’s regulär jeden Freitag ab 17 Uhr auch hier: