Alban Qoku
  • Alban Qoku ist seit 31 Jahren als Club-Betreiber, Barbesitzer und Booker auf dem Kiez unterwegs.
  • Foto: Röer

Der „Pöbler“ vom Kiez

Alban Qoku (51) ist der „Pöbler“ vom Kiez. Bei ihm gibt es keine Gäste. Er hat Patienten. Und sie werden auch nicht zuvorkommend behandelt, sondern wüst beschimpft. Egal ob Bankiers, Ärzte oder Handwerker – sie alle schätzen den eigenwilligen Umgangston in der Rock-Kneipe „Hausverbot“ an der Friedrichstraße. Wirt Alban ist seit 31 Jahren als Club-Betreiber, Barbesitzer und Booker auf dem Kiez unterwegs.

Alban Qoku
Im Hausverbot mag der Ton etwas rauer sein, dem Umsatz schadet das allerdings nicht.

Er berichtet von randalierenden Bands und seinen coolsten Konzerten. Von großen Plänen für das legendäre „Rock-Café“ an der Silbersackstraße. Und seinem neuesten Baby – Saint Ginger. Die MOPO-Reporter Wiebke Bromberg und Marius Röer trafen den kleinen Mann mit der großen Klappe auf ne Buddel.

Hier geht’s zum „Kiezmenschen“-Podcast der MOPO:

Sie wollen weiterhören? Kein Problem! Von Glamour bis Gosse, von Blaulicht bis Rotlicht: Originale gibt es auf St. Pauli so einige. Im  MOPO-Podcast „Kiezmenschen“ zeigen Ihnen starke Frauen, protzende Kerle und Kultfiguren ihre Welt. Herzlich, persönlich, nah dran. Parallel dazu gibt es jedes Wochenende in der neuen „Dicken MOPO“ eine ausführliche Reportage.

Alle weiteren Folgen von „Kiezmenschen“ finden Sie unter MOPO.de/Podcast und wenn Sie oben im Player auf das Feld „Alle Episoden“ klicken. 

Die neue Podcast-Folge „Kiezmenschen“ gibt’s regulär jeden Freitag ab 17 Uhr auch hier: