Andreas Muhme
  • Andreas Muhme fotografiert die Gesichter des Stadtteils St. Pauli.
  • Foto: Röer

Der Erfinder der „Faces of St. Pauli“

Andreas Muhme (52) porträtiert seit drei Jahren die Menschen im Stadtteil. Seine „Faces of St. Pauli“ sind im gesamten Viertel zu sehen. Eigentlich war von Anfang an klar: Bei 200 ist auf jeden Fall Schluss. Mittlerweile hat er 201 Kiezianer fotografiert. Und kein Ende in Sicht. 

Andreas Muhme
Für den Kultursommer 2021 stellte Muhme seine Bilder auf dem Kiez aus, so wie hier auf dem Spielbudenplatz. Viele davon kann man immer noch finden.

Der Fotograf berichtet von einem liegengebliebenen BH in seiner Wohnung, von seinem „kleinen, gallischen Dorf“, das sich gemeinsam gegen Feinde wehrt. In dem untereinander aber zu viel Krieg herrscht. Von seinem Auftritt mit Panikrocker Udo Lindenberg. Und seinem neuesten Projekt. Die MOPO-Reporter Wiebke Bromberg und Marius Röer trafen den Kiez-Fotografen in dessen Altbauwohnung – klar, auf dem Kiez.

Hier geht’s zum „Kiezmenschen“-Podcast der MOPO:

Sie wollen weiterhören? Kein Problem! Von Glamour bis Gosse, von Blaulicht bis Rotlicht: Originale gibt es auf St. Pauli so einige. Im  MOPO-Podcast „Kiezmenschen“ zeigen wir Ihnen starke Frauen, protzende Kerle und Kultfiguren ihre Welt. Herzlich, persönlich, nah dran. Parallel dazu gibt es jedes Wochenende in der „Dicken MOPO“ eine ausführliche Reportage.

Alle weiteren Folgen von „Kiezmenschen“ finden Sie unter MOPO.de/Podcast und wenn Sie oben im Player auf das Feld „Alle Episoden“ klicken. 

Die neue Podcast-Folge „Kiezmenschen“ gibt’s regulär jeden Freitag ab 17 Uhr auch hier: