Logo Hubis hafenschnack mit 917
  • Foto: Gute Leude Fabrik

Folge 9: Aus alt mach neu. Oder lieber doch nicht?

Eine Liebeserklärung an den Hafen – mit Martin Bornhöft, Projektleiter der Sanierung des Alten Elbtunnels

Der Hafen. Das sind majestätische Schiffe, die Kräne, die Docks und vor allem das Gefühl, den Weltmeeren ganz nah zu sein. Die pulsierende Lebensader der Stadt ist nicht nur Hamburgs Tor zur Welt, sondern eine eigene Welt für sich. Und die hat unzählige faszinierende Geschichten zu erzählen.

Darum bekommt der größte Seehafen des Landes jetzt eine Stimme: Barkassen-Chef Hubert Neubacher spricht mit Hafenarbeitern, Kapitänen, Kranführern, Cafébesitzern, Fischern. Sie alle und noch viele mehr erzählen in Hubis Hafenschnack von ihrem Alltag, ihren Herausforderungen und der Liebe zu ihrem Arbeitsplatz.

„Der Hamburger Hafen übte seit jeher eine magische Anziehungskraft auf mich aus und ist bereits vor vielen Jahren zu meiner neuen Heimat geworden. Es ist großartig, dass ich mit Hubis Hafenschnack nun meine Leidenschaft für meine Barkassen mit meiner großen Neugier am Hafen noch enger verbinden“, kann so Hubert Neubacher. Der gebürtige Österreicher und Besitzer von Barkassen Meyer hat sich in den vergangenen 25 Jahren einen festen Platz im Hamburger Hafen erarbeitet. Er kennt ihn wie seine Westentasche und weiß: Von Schnack kommt Schnack in der Hansestadt. Damit ist er der perfekte Moderator, um über Ebbe und Flut, Höhen und Tiefen und über Herzensangelegenheiten und das Leben zu fachsimpeln.

„Ideal wäre es, den Tunnel wieder genauso Instand zu setzten, wie er vor 100 Jahren gebaut wurde.“ – Diesen Satz hört man wohl nicht so häufig unter Bauingenieuren. Die Sanierung der Weströhre des Alten Elbtunnels ist nicht nur deshalb besonders komplex, wie Projektleiter Martin Bornhöft Hubi berichtet. Wo früher ein Kutscher mit Peitsche als Maßstab genommen wurde, kommen auch heute weder Bagger noch Planierraupe zum Einsatz: „Das meiste ist wirklich Handarbeit.“

Martin Bornhöft (li.) und Hubertus Neubacher
In dieser Folge spricht Hubertus Neubacher mit Martin Bornhöft (links).

In „Hubis Hafenschnack“ erklärt der Bauingenieur der HPA (Hamburg Port Authority), wie die Sanierung abläuft und was man macht, wenn plötzlich Löcher im Tunnel auftauchen: „Da hatten die beim Bau vergessen eine Mutter drauf zu schrauben.“

Zum Glück ist das Team aber für alles gewappnet, und einem gelegentlichen Feierabend-Bierchen an Bornhöfts Lieblingsplatz steht daher nichts im Wege. Wo er dann mit einem kühlen Getränk auf das Hamburger Panorama blickt, erfahrt ihr im Podcast.

„Hubis Hafenschnack“ ist eine Kooperation der Gute Leude Fabrik mit der Szene Hamburg, der Hamburger Morgenpost, 917xfm und Port of Hamburg. Neue Folgen erscheinen jeden zweiten Freitag online und sind am darauffolgenden Samstag um 12 Uhr im Radio bei 917xfm zu hören.

Instagram:

https://www.instagram.com/guteleudepodcasts/

https://www.instagram.com/barkassenmeyer/

Links:

www.hamburg-port-authority.de

www.guteleudefabrik.de

www.barkassen-meyer.de

www.917xfm.de

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns: frauwolters@guteleudefarbik.de