Logo Morgenpiloten
  • Foto: MOPO

Was kann uns der Zeitgeist über die Zukunft erzählen? Kirstine Fratz verrät es

„DIE MORGENPILOTEN – Das Beste kommt noch!“ ist der neue Zukunftspodcast der Hamburger Morgenpost. MOPO-Podcast-Chef Matthias Lorenz-Meyer trifft auf Persönlichkeiten aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, um Ideen und Inspirationen zu bekommen, wie eine gute Zukunft gelingen kann.

Es geht um Unternehmertum, Psychologie, Natur, Architektur und jede andere Facette des Daseins, bei denen die Themen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit eine Rolle spielen.Inmitten von Krisen und schlechten Nachrichten vermitteln DIE MORGENPILOTEN mit fundierten Kenntnissen ihres jeweiligen Fachgebiets Optimismus, dass das Glas immer mindestens halb voll ist.

Matthias Lorenz-Meyer Matthias Lorenz-Meyer und Kirstine Fratz
Matthias Lorenz-Meyer und Kirstine Fratz
Matthias Lorenz-Meyer und Kirstine Fratz

Nicht nur im deutschsprachigen Raum steht das Wort Zeitgeist für all das, was sich eine Gesellschaft aktuell unter einem gelingenden Leben vorstellt. Denn das Wort Zeitgeist gibt es auch z.B. im englischsprachigen Raum als sogenanntes Lehnwort. Wer weiß denn sowas? Kirstine Fratz widmet ihr Leben diesem Wort und allem, wofür es steht. Sie definiert den Zeitgeist als das temporäre Versprechen eines gelingenden Lebens.

Und daraus ergibt sich schon, dass der Zeitgeist keine statische Sache ist, sondern wandelbar genauso wie die Zeiten, in den denen wir leben. Was kann uns der Zeitgeist über die Zukunft erzählen, und können einzelne Menschen oder eine Gesellschaft ihn beeinflussen? Alles das fragt Matthias Lorenz-Meyer Kirstine Fratz in der zweiten Folge der MORGENPILOTEN.