Logo Kirschbier
  • Simone Buchholz und Ole Specht philosophieren im Podcast „Der kleine Salon – Kirschbier & Tomatensalat“ über die großen und kleinen Themen des Lebens. 
  • Foto: Gute Leude Fabrik

Kirschbier und Tomatensalat – Folge 27: Sollbruchstellen

Gesundheit steht über allem. Deswegen haben sich Ole Specht und Simone Buchholz diesem komplexen Thema angenommen und es gewohnt unterhaltsam aufbereitet. Dabei geht es sowohl um mentale, als auch körperliche Gesundheit, um das Älterwerden und um den Umgang mit dem eigenen Körper als Sänger bzw. Schriftstellerin. Denn während der Eine sich vor allem fürchtet, was die Stimmbänder angreifen könnte, kämpft die Andere mit Nackenschmerzen und deren Auswüchsen. Auf keinen Fall aber leiden die beiden unter Humorlosigkeit, aber überzeugt euch davon doch am besten selbst.

Auf der einen Seite die ausgezeichnete Schriftstellerin Simone Buchholz, auf der anderen Ole Specht, Moderator und Sänger der Band Tonbandgerät: Der Podcast „Der kleine Salon – Kirschbier & Tomatensalat“ bringt zwei Generationen zusammen.

Alle zwei Wochen treffen Simone und Ole sich in ihrem kleinen Salon zu tiefen und leichten Gesprächen und philosophieren über die großen und kleinen Themen des Lebens. Im Mittelpunkt steht dabei aber immer die eine Sache, die die beiden neben der Liebe für Kirschbier und Tomatensalat verbindet: die Kunst und Kultur – und alles, was sonst dazugehört.

Gleichzeitig lernen sich die beiden Kulturschaffenden besser kennen und entdecken das Berufsfeld des jeweils anderen, denn obwohl sie schon lange in der Hamburger Kulturszene unterwegs sind, kennen sie sich kaum. In der „Chefvisite“ kommt zusätzlich in jeder Folge der Hamburger Kultursenator Carsten Brosda und „Chef“ von Simone und Ole zu Wort. Er stellt den beiden eine Frage zum aktuellen Geschehen in der Kulturszene, über die im Anschluss sinniert und diskutiert wird.