• Foto: dpa

Zwei Kinder (8) tot, 20 Verletzte: Schulbus überschlägt sich auf glatter Straße

Berka vor dem Hainich –

Schrecklicher Unfall am Donnerstagmorgen: Ein mit 22 Kindern besetzter Schulbus ist in Thüringen einen Abhang hinabgestürzt und in einem Graben gelandet. Zwei Kinder (ein Junge und ein Mädchen, beide 8 Jahre alt) wurden bei dem Unglück getötet. 20 weitere Kinder und der Busfahrer wurden zum Teil schwer verletzt.

Berka-Schulbus-Unglueck

Ein Polizist untersucht den verunglückten Schulbus.

Foto:

dpa

Thüringen: Schulbus schleudert in Graben

Einem Polizeisprecher zufolge war der Schulbus gegen 7.30 Uhr auf glattem Kopfsteinpflaster ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. In der Region war es am Morgen kalt und nebelig. Es lagen am Mittag zunächst keine Hinweise auf eine technische Ursache oder ein Fehlverhalten des Fahrers vor.

Ersten Meldungen zufolge war der Bus auf der vereisten Straße ins Schleudern geraten und anschließend von der Fahrbahn abgekommen.

schulbus (1)

Die Ursache für das tragische Busunglück in Berka ist vermutlich eine vereiste Straße.

Foto:

dpa

Das Fahrzeug stürzte einen Abhang hinunter, überschlug sich mehrfach und landete anschließend in einem Graben, der Wasser führt. Ein Kind wurde unter dem Schulbus eingeklemmt, berichtete der MDR am Morgen. Kurz darauf bestätigte das Landratsamt des Wartburgkreises, dass zwei Kinder ihren schweren Verletzungen erlegen seien. Wie das Kind unter den Bus geraten war, ist aber unklar.

Ministerpräsident von Thüringen meldet sich per Twitter

Der tragische Unfall hat für viel Bestürzung in der Öffentlichkeit gesorgt. Inzwischen meldete sich auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow zu Wort. Er trauere mit den Eltern und Angehörigen und wünsche den Verletzten schnelle Genesung, so das Landesoberhaupt auf Twitter.

Nach Angaben des Landratsamtes waren Notfallseelsorger und Kriseninterventionsteams im Einsatz. Alle Eltern der Kinder seien informiert. Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) wollte in die betroffene Grundschule kommen. Innenminister Georg Maier (SPD) machte sich auf den Weg zum Unfallort.

Schulbus war gerade auf dem Weg zur Schule

Der Bus war demnach von Eisenach nach Berka vor dem Hainich unterwegs, als es zu dem Unfall kam. 22 Schulkinder waren zu diesem Zeitpunkt an Bord des Fahrzeugs. Zwei Kinder starben. Fünf Kinder erlitten schwere Verletzungen, sie schweben aber allem Anschein nach nicht in Lebensgefahr. 15 weitere Kinder wurden leicht verletzt.

Einige der nur leicht verletzten Kinder wurden zur Sicherheit direkt nach dem Unfall in die Schule gebracht.

Die Polizei und Rettungskräfte waren am Morgen noch mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Weiterer Unfall mit Schulbus in Oberbayern

Am Donnerstagmorgen kam es zu einem weiteren Unfall mit einem Schulbus in Oberbayern. Aus bislang ungeklärter Ursache seit der Bus zwischen Schnaitsee und Obing im Landkreis Traunstein von der Fahrbahn abgekommen und anschließend gegen einen Baum geprallt.

Neun Kinder wurden leicht bis mittelschwer verletzt, so die Polizei am Morgen. Der Busfahrer erlitt schwere Verletzungen. (jv/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp