• US-Präsident Donald Trump spricht bei dem Coronavirus immer von dem „chinesischen Virus”.
  • Foto: picture alliance/dpa

Worüber sich die Politik jetzt streitet: Coronavirus und plumpe Schuldzuweisung

Berlin –

Die Außenminister sieben führender westlicher Industriestaaten können sich nicht auf Leitlinien im Kampf gegen das Virus einigen. Die USA bestehen darauf, dass die chinesische Herkunft des Virus genannt wird. Das hilft rein gar nicht, die akute Krise zu bewältigen oder eine nächste zu verhindern, kommentiert Marina Kormbaki vom RND.

Zur Bekämpfung einer globalen Pandemie braucht es globale Zusammenarbeit. Das Corona-Virus zeigt, dass es sich nicht um Grenzen schert. Es breitet sich auf allen Kontinenten aus.

Corona-Krise: Gemeinsame Strategie fehlt

Doch im Angesicht der weltumspannenden Gefahr ziehen sich die Nationalstaaten zurück und suchen ihr Heil in Abschottung.

Hier lesen Sie mehr: Coronavirus Neue Zahlen aus Deutschland – welche Bundesländer es besonders trifft

Dass selbst die führenden sieben Industrienationen nicht zu einer gemeinsamen Strategie imstande sind – ja nicht einmal zu einer gemeinsamen Erklärung – verschlimmert die ohnehin verheerende Krise.

Haarsträubend ist der Grund dafür, dass die Außenminister der G-7-Staaten bei ihrer Videokonferenz keinen Text verabschieden konnten. US-Außenminister Mike Pompeo bestand auf die Bezeichnung „Wuhan-Virus”. Wie US-Präsident Donald Trump, der vom „chinesischen Virus” spricht, will Pompeo mit der Wortwahl eine moralische Verurteilung Chinas vornehmen.

Corona-Pandemie: Es geht um Machtpolitik, nicht um Menschenleben

Eine Farce, die die wahren Prioritäten der US-Regierung offenbart: Nicht der Bekämpfung der Krankheit misst Washington höchste Priorität bei, sondern seinem geopolitischen Machtkampf mit China.

China betreibt viel Aufwand, seinen anfangs katastrophalen Umgang mit dem Corona-Virus vergessen zu machen. Indem es nun betont selbstlos Atemschutzmasken in alle Welt schickt, lenkt Peking davon ab, dass die Vertuschungsbemühungen in der Provinz Hubei entscheidenden Anteil daran hatten, dass sich das Virus so stark ausbreiten konnte.

2003 Sars, 2020 Corona: Dass in so kurzer Zeit zwei Pandemien in China ihren Ursprung nahmen, muss die die Weltgemeinschaft zu einem entschlosseneren Auftreten gegenüber Peking bewegen.

Coronavirus: Plumpe Schuldzuweisungen

Doch die plumpe Schuldzuweisung der Amerikaner hilft nicht, die akute Gefahr zu bannen oder eine nächste zu verhindern.

Selbst in einer so existenziellen Krise verweigern sich die USA der Kooperation. Die Europäer sind auf sich gestellt. Umso dringender ist da die Zusammenarbeit untereinander.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp