2ab1d7b7f6baa43a9a4a1ea49d6b62ce_wer-sich-auf-der-webseite-von-otto-neu-registrieren-moechte-bekommt-dieses-foto-angezeigt
  • Foto: Screenshot otto.de

„Widert mich nur noch an“: Frau schießt übel gegen Versand-Riesen, der kontert genial

Köln –

Die Webseite des Versandhändlers Otto ist voll mit Models unterschiedlichsten Aussehens. Egal ob blond oder brünett, superschlank oder doch eher normalgewichtig.

Und wer derzeit bei Otto ein neues Online-Konto anlegen will, den strahlt eine dunkelhäutige Frau mit Locken an. Sie lacht in die Kamera, verkündet die frohe Botschaft eines Kennenlernrabatts.

Auf dem Express Gutscheinportal finden Sie unzählige Online-Shops, bei denen Sie satte Rabatte erhalten! Natürlich auch OTTO Gutscheine. (Hier lesen)

Otto: Frau schießt gegen Werbung mit dunkelhäutigem Model

So weit, so normal, so sympathisch – sollte man meinen. Doch einer Frau stößt dieses harmlose Banner sauer auf. „Es widert mich nur noch an“, poltert sie auf Twitter in Richtung Otto. „Da will man ein Kundenkonto eröffnen, klickt entsprechend, glotzt mich Afrika an!“

Und weiter: „Ich will das nicht mehr sehen müssen! Das ist nicht unsere Gesellschaft, das ist die Gesellschaft, die wir werden sollen. Ohne mich! Otto find ich scheiße…“

Ein Hass-Kommentar absolut aus dem Nichts. Das ruft nicht nur unzählige andere Nutzer auf den Schirm, sondern letztlich auch Otto selbst. Der Versandhändler wehrt sich gegen die Ekel-Kritik und schießt humorvoll, aber bestimmt zurück.

Ottos Reaktion auf Hasskommentar: „Ohne uns!“

„Es widert uns auch an. Da will man Twitter öffnen, klickt entsprechend, glotzt uns erneut so ein absurder Tweet an! Wir wollen das auch nicht mehr sehen müssen! Das ist nicht unsere Gesellschaft. Ohne uns!“, antwortet der offizielle Account von Otto im gleichen Stil wie der Ausgangsbeitrag geschrieben war.

Dafür wird das Unternehmen im Netz gefeiert. Mehr als 25.000 Likes an einem Tag sprechen eine deutliche Sprache. (so)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp