e1be6f33ec23bec95ed20aa97ab65bd8_zsk-frontmann-joshi-l-mit-st-pauli-muetze-und-der-sichtlich-begeisterte-christian-drosten-in-der-hand-die-platte-mit-seinem-song
  • Foto: ZSK Berlin

Virologe mit Humor : Punkband schreibt Drosten-Song – der findet’s großartig

Berlin –

Chef-Virologe Christian Drosten hat nicht nur Freunde. Unter anderem gab’s zuletzt Ärger mit der Bild-Zeitung. Deren viel kritisierte Anfrage nach einem Statement quittierte er mit den Worten: „Ich habe Besseres zu tun.“ Aus diesem Bonmot haben nun die Antifa-Punkrocker von „ZSK“ einen Song gemacht. Und Drosten? Findet’s nicht nur gut, er will sogar mal bei einem Konzert mitspielen!

„Wir haben gerade Christian Drosten getroffen“, schreibt die Berliner Punkband auf Social Media. „Er hat sich sehr über das Lied gefreut und spielt es gerne mal mit uns live (er spielt Gitarre). Richtig toller Typ!“ Auf dem dazugehörigen Bild steht ZSK-Frontmann Joshi neben dem Virologen, der sich sichtlich über die mitgebrachte Vinyl-Platte mit „seinem“ Song freut.

Song entstand aus einer Bierlaune heraus

Dabei war der aus einer Bierlaune heraus entstanden. ZSK sind sonst eher bekannt für ziemlich harte und straighte Antifa-Punksongs (größter Hit: „Alerta, Alerta, Antifascista“). Aber halb aus Spaß schrieben sie, dass sie bei tausend Retweets ihres Twitter-Eintrags ein Lied über Drosten schreiben würden. Prompt gab es gleich 2000 Retweets.

Und der Song? Ist Gute-Laune-Punkrock at its best. Vor allem das Video: Virologe Drosten rennt dort in Jump’n’Run-Computerspiel-Manier durch die Gegend, schießt mit Laserstrahlen aus seinen Augen Corona-Viren kaputt und springt wie Super Mario  Aluhutträgern auf den Kopf, die Attila Hildmann und Xavier Naidoo zitieren. Später tauchen die beiden Herren auch noch selbst in dem Video auf.

Lesen Sie auch:Attila Hildmann dreht völlig frei

Mit dem gemeinsamen Konzert dürfte es allerdings noch eine Weile dauern. Schließlich warnt gerade Drosten immer wieder vor größeren Menschen-Aufläufen, bis das Virus besiegt ist. Die rechte Blase indes fühlt sich offenbar angesprochen von dem Song. Attila Hildmann etwa meldete sich dazu direkt auf Social Media zu Wort: „Antifa Faschos! Rote Pest!“ (km)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp