• Das Video einer Affenschlacht war diese Woche Hit in den sozialen Netzwerken.

Verstörendes Video: Affenschlacht in Thailand, der Grund macht traurig

Lopburi –

In Thailand sind die Affen los. Das zeigt ein Video, das zurzeit in den sozialen Netzwerken viral geht. Im Clip ist zu sehen, wie eine Horde wild gewordener Affen durch die Stadt Lopburi jagt.

Wie im Film: Affen kämpfen auf der Straße

Das Ganze erinnert an eine Filmszene: Die Affen stürmen scharenweise zwischen Autos über eine Kreuzung und kämpfen. Wie die Zeitung „Thairath“ berichtet, gerieten verschiedene Rudel aneinander, die an einem Tempel, einem Schrein und einem Markt leben.

Ein Moped-Taxifahrer berichtete laut der Zeitung „Khaosod“, so etwas habe er seit Jahren nicht gesehen. Normal seien Kämpfe zwischen fünf bis zehn Affen.

Tourismus-Einbruch: Affen haben Hunger

Laut „Thairath“ fehlt es den Affen an Futter. In Lopburi, das etwa 150 Kilometer nördlich von Bangkok liegt, herrscht bei Temperaturen von über 40 Grad zurzeit Dürre.

Hinzu kommt, dass aufgrund des Coronavirus weniger Touristen in die Stadt kommen. Die Affen bekommen weniger zu essen und kämpfen um die Futterreste. 

Coronavirus: Thailand sagt Feste und Partys ab

Nicht nur in Lopburi bricht der Tourismus ein. Wie viele andere Länder auch, hat ganz Thailand mit den Folgen des Coronavirus zu kämpfen. Viele Feiern zum Neujahrsfest Songkran wurden abgesagt, auch die bei Rucksackreisenden beliebten Vollmondpartys fallen aus. (dpa/cst)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp