• Foto: picture alliance / Romain Fellen

Versöhnung gescheitert: 19-Jährige wirft mit Messer auf Ex-Freund

Straubing –

Sie wollten einen Streit klären. Doch die Versöhnung eines jungen Paares in Bayern ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Die junge Frau bewarf ihren Freund und dessen Freunde aus dem Auto heraus mit einem Messer. Am Ende rückte die Polizei an. 

Die 19-Jährige war mit zwei Männern zu dem Treffen gekommen – bewaffnet mit einem Küchenmesser. Ihr Freund wartete bereits auf sie. Ebenfalls mit zwei Freunden. Bevor überrhaupt ein Wort gesprochen wurde, warf die junge Frau ein Küchenmesser aus dem fahrenden Auto in Richtung des Trios. Allerdings verfehlte sie die Männer. Wütend schlugen die drei mit Fäusten und Zollstöcken auf den Wagen ein. Die Polizei rückte an.

Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung

Gegen die 19-Jährige wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Fahrens ohne Führerschein ermittelt. Zudem verstießen alle gegen das Infektionsschutzgesetz: In Bayern sind wegen der Corona-Epidemie nur Treffen mit Personen aus maximal einem anderen Hausstand erlaubt.

(wb/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp