• Der Hauptstadtflughafen BER soll am 31. Oktober mit rund neun Jahren Verspätung öffnen.

Verrückte Freiwilligensuche: Was soll das? Skandalflughafen BER sucht 20.000 Komparsen

Schönefeld –

Die Betreiber des neuen Hauptstadtflughafens BER suchen rund 20 000 Komparsen für Probetage zwischen dem 23. Juni und dem 15. Oktober.

Für eine Übung am unter dem Flughafen gelegenen Bahnhof werden zudem für den 29. April etwa 900 Freiwillige gesucht. Insgesamt sind rund 30 Probe-Betriebstage angesetzt.

BER sucht 20.000 Komparsen für Probebetrieb

„Das Interesse ist groß”, sagte Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup am Montag auf den Flughafengelände. „Schon jetzt haben mehrere tausend Menschen die Seite aufgerufen.”

Mit den Komparsen sollen die betrieblichen Abläufe am Flughafen simuliert werden. Die Teilnehmer testen den Check-in-Prozess, die Sicherheitsschleusen sowie das Einsteigen am Gate.

Komparsen für Berliner Flughafen gesucht

Auch die Ankunftsprozesse werden getestet sowie Evakuierungen von Terminals und andere Ausnahmesituationen. Der Flughafen soll am 31. Oktober mit rund neun Jahren Verspätung öffnen.

Lesen Sie hier mehr: Flughafen verpasst – Maschine landet auf Autobahn

Geld bekommen die Freiwilligen nach Informationen der „Berliner Morgenpost” für den Einsatz nicht. Aber sie erhalten Verpflegung und die Möglichkeit den neuen Hauptstadtflughafen als erste zu besichtigen. (dpa, pvr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp