Donald und Melania Trump beim Parteitag der Republikaner.
  • Donald und Melania Trump beim Parteitag der Republikaner.
  • Foto: picture alliance/dpa

US-Soldaten als „Verlierer“ beschimpft?: First Lady verteidigt Trump

Washington –

Als „Verlierer“ und „Trottel“ soll der US-Präsident im ersten Weltkrieg gefallene Soldaten bezeichnet haben. „Abscheulich“ kritisierte Herausforderer Joe Biden. Jetzt springt dem Präsidenten seine Frau Melania Trump zur Seite. Die Anschuldigungen seien „nicht wahr“, so die First Lady auf Twitter. „Es sind sehr gefährliche Zeiten, wenn anonymen Quellen mehr geglaubt wird als allem anderen und niemand deren Motivation kennt.“ Das sei kein Journalismus, das sei Aktivismus.

Das Magazin „The Atlantic“ hatte berichtet, Donald Trump habe die gefallenen US-Soldaten vor zwei Jahren bei einer Frankreichreise als „Verlierer“ und „Trottel“ bezeichnet. Er soll einen Besuch des nahe Paris gelegenen US-Militärfriedhofs Aisne-Marne abgelehnt und zu seinen Mitarbeitern gesagt haben: „Warum sollte ich diesen Friedhof besuchen? Er ist voll mit Verlierern.“

In erster Linie habe er den Besuch abgelehnt, weil seine Frisur im Regen „zerzaust“ werden könne, heißt es in dem Artikel. Offiziell hatte die US-Delegation damals erklärt, dass Trump den Friedhof nicht besuchen könne, weil sein Helikopter wetterbedingt nicht startbereit sei.

Die Quellen bezeichnet Trump als „Gesindel“ und „Lügner“

Der US-Präsident sprach von einer „Fake-Story“ und dem „schändlichen Versuch, die Wahl 2020 zu beeinflussen.“ Auf Twitter schrieb er: „Ich habe unsere großartigen gefallenen Soldaten nie etwas anderes als Helden genannt.“ Die in dem Bericht angeführten anonymen Quellen nannte er „Gesindel“ und „Lügner“.

Lesen Sie auch:Illegaler Aufruf des US-Präsidenten

Das Militär genießt in den USA einen hohen Stellenwert. Unter Angehörigen der Streitkräfte war das Ansehen Trumps zuletzt gesunken, wie eine Umfrage der „Military Times“ ergab. Demnach wollten 41,3 Prozent der Befragten für Biden stimmen, 37,4 Prozent für Trump. (wb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp