x
x
x
  • Yusaku Maezawa sucht für seine Weltraumreise die passende Frau 
  • Foto: AFP

Ungewöhnliches Angebot: Japanischer Milliardär sucht Frau für ganz besonderen Wunsch

Tokio –

Im Internet lässt sich derzeit eine etwas ungewöhnliche Kontaktanzeige des Milliardärs Yusaku Maezawa (44) finden. Der 44-Jährige sucht im Netz nach der passenden Frau, die mit ihm zum Mond fliegt.

In seinem Tweet schreibt der Japaner: „Warum nicht die erste Frau sein, die zum Mond reist?“, und verweist dabei auf einen Link zu einer Webseite mit mehr Informationen zum skurrilen Angebot.

Yusaku Maezawa stellt Anforderungen an die Frau für die Reise zum Mond 

In seinem kuriosen Partnergesuch gibt er an, er würde Bewerbungen von Frauen „im Alter von 20 Jahren oder älter“ entgegennehmen, die das Leben in vollen Zügen genießen wollen.

Weiter heißt es, die Frau solle „interessiert an einer Reise ins All“ sein und „jemand, der sich Weltfrieden wünscht“.

Dokumentiert wird die Partnersuche und Weltraumfahrt von dem japanischen Web-Streaming Anbieter AbemaTV in der TV-Show „Full Moon Lovers“.

Yusaku Maezawa erklärt seine Kontaktanzeige

Auf seiner Webseite schreibt der Milliardär: „Ich habe bis jetzt genauso gelebt, wie ich wollte. Nun, da die Gefühle der Einsamkeit und Leere in mir anschwellen, gibt es nur noch eine Sache, an die ich denke: Weiterhin eine einzige Frau zu lieben.“

Bis zum 17. Januar können sich Frauen noch für die Aktion bewerben. Ende März soll die Partnerin dann feststehen. Geplant ist die Weltraum-Reise erst im Jahr 2023 mit dem privaten Unternehmen Space X von Elon Musk.

September 2018: Maezawa ruft die Mission #dearmoon ins Leben

Im September 2018 wurde Yusaku bereits als erster Weltraumtourist von Elon Musk vorgestellt. Der Japaner verkündete zu dem Zeitpunkt, er werde auf die Reise im Jahr 2023 sechs bis acht Künstler mitnehmen.

Die sogenannte Mission #dearmoon solle Künstler in einer völlig neuen Art inspirieren, heißt es auf der Webseite. Ob diese Mission im Jahr 2023 auch durchgeführt wird, ist bis jetzt noch unklar.

Hier lesen Sie mehr: An seinem dritten Tag macht ein NASA-Praktikant eine unfassbare Entdeckung

Yusaku Maezawa: Gründer der Online-Bekleidungsfirma Zozo

Bekannt wurde Maezawa als Chef der Online-Bekleidungsfirma Zozo, die er im vergangenen Jahr an Yahoo verkaufte.

Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins Forbes gehört Maezawa mit einem Vermögen von 2 Milliarden US-Dollar zu den 22 reichsten Japanern.

Maezawa verschenkt Millionenbeträge über Twitter

Mit seinem Vermögen scheint der 44-Jährige nicht knauserig zu sein. So verschenkte er über Twitter umgerechnet etwa 8,2 Millionen Euro an 1000 seiner Follower (8.200 Euro pro Follower). 

Hintergrund dieses großzügigen Geschenks ist scheinbar ein soziales Experiment. Der Japaner möchte herausfinden, ob die Menschen durch Geld glücklicher werden.

Gleichzeitig möchte der Unternehmer durch seine Aktion die Diskussion um die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens in Japan befeuern.

Bereits im Jahr 2019 verschenkte er  via Twitter an 100 Follower jeweils 8.200 Euro. (lh)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp