Moderator Matthias Opdenhövel mit den drei Tierchen. 
  • Moderator Matthias Opdenhövel mit den drei Tierchen. 
  • Foto: ProSieben/Willi Weber

„The Masked Singer“ geht bald wieder los: Völlig abgefahren! Das sind die ersten Masken

Unterföhring –

Es ist wieder Masken-Zeit! Und gerade jetzt  – im grauen Corona-Winter – kommen singende Promis in kunterbunten Masken wie gerufen. Ab 16. Februar geht „The Masked Singer“ auf ProSieben in eine neue Runde. Bereits jetzt hat der Sender die ersten drei Masken gezeigt – auf die wohl allesamt ein Wort zutrifft: abgefahren! 

Eine riesige Baby-Kreatur, ein zauberhaftes Fabelwesen und ein verspielter Urzeit-Räuber: Die Masken-Entwickler haben sich auch für die neue Staffel wieder einiges einfallen lassen.

The Masked Singer: Neue Staffel – erstes Mal eine Nachwuchs-Maske dabei

Auch Moderator Matthias Opdenhövel ist ganz begeistert und sagt: „Wie großartig sind bitte diese Kostüme wieder?! Ein Dino mit Zahnspange. Quasi ein Teeno. Und endlich ein Einhorn. Ich warte schon seit drei Staffeln darauf. Der Monstronaut hat mich anfangs ehrlicherweise geschockt. Ich dachte, Monsterchen hatte nur Augen für mich. Aber der Astronaut hat wohl als Gewinner auf dicke Hose gemacht. Ihr Baby ist allerdings sehr gelungen. Glückwunsch!“

Der Monstronaut ist die erste Nachwuchs-Maske der Show – und vereint die Eigenschaften seiner Mutter, dem Monsterchen, und seines Vaters, dem Astronauten. Die riesige Baby-Kreatur bereits jetzt seine Eltern: Mit einer Körpergröße von 2,50 Metern und den 1,60 Meter langen Armen ist der Monstronaut die bisher größte Maske der Show. 

P7_TMS_2021_2188969

Der Monstronaut.

Foto:

ProSieben/Willi Weber

The Masked Singer: Neue Staffel geht am 16. Februar los

Ein bisschen märchenhafter kommt das Einhorn daher, dessen 2,50 Meter breite, überdimensionale Rüschenrock aus 250 Metern Stoff gefertigt wurde. Um die Rüschen in Handarbeit zu raffen, brauchten die Schneiderinnen – laut ProSieben – allein 60 Stunden.

P7_TMS_2021_2188965

Das Einhorn.

Foto:

Pro Sieben/Willi Weber

Und auch die dritte Maske, der Dinosaurier, ist ziemlich fantasievoll gestaltet. Mit seiner festen Zahnspange und dem Schlafanzug ist er wohl die niedlichste der drei Masken. 

P7_TMS_2021_2188971

Der Dinosaurier.

Foto:

ProSieben/Willi Weber

Das hier könnte Sie auch interessieren: Er infizierte sich bei „The Masked Singer“: Tom Beck spürt immer noch Corona-Folgen

Über die Frage, welche Stars unter den Masken stecken, wird ab 16. Februar in der vierten Staffel der Show wieder ordentlich gerätselt. Einfach dürfte das wie immer nicht werden.(alp) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp