In der Schweiz ist ein Mann bei einem schweren Lawinenunglück ums Leben gekommen (Symbolbild).
  • In der Schweiz ist ein Mann bei einem schweren Lawinenunglück ums Leben gekommen (Symbolbild).
  • Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Schweres Lawinenunglück: Skitourist kommt in der Schweiz ums Leben

Wallis –

Im Schweizer Kanton Wallis ist ein Skifahrer bei einem schweren Lawinenunglück am Dienstag ums Leben gekommen. Aufgrund der gefährlichen Witterungsverhältnisse konnte er erst einen Tag später geborgen werden.

Laut Polizeiangaben handelt es sich bei dem 50-jährigen Opfer um einen Belgier. Er war am Dienstagmorgen mit seiner Frau zu einer Skitour in Richtung „Les Louèrettes“ aufgebrochen. Die Ehefrau brach die Tour jedoch zur Mittagszeit ab und der 50-Jährige ging allein weiter.

Skiunglück in der Schweiz: Vermisster konnte zunächst nicht lokalisiert werden

Als der Belgier nicht wie verabredet abends zurückkehrte, informierte die besorgte Ehefrau die Walliser Rettungsorganisation, die sofort einen Suchflug startete, den Vermissten unter den Schneemassen jedoch zunächst nicht lokalisieren konnte.

Das könnte Sie auch interessieren: Opfer aus NRW und Thüringen: RIesige Lawine stürzt auf Skipiste: Frau und 2 Kinder tot

Aufgrund der schwierigen Witterungsverhältnisse und der Gefahr eines erneuten Lawinenniedergangs wurde die weitere Suche auf den Mittwoch verschoben, an dem man schließlich den Skitouristen unter der Schneedecke fand. Die Ärzte in der Klinik konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp