Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht, starb wenig später (Symbolbild).
  • Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht, starb wenig später (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa

Schreckliches Unglück: Fünfjährige ertrinkt beim Spielen mit anderen Kindern

Hannover –

Sie hatte mit zwei anderen Mädchen (beide 4) im Wasser gespielt, die Kleinen planschten, hatten Spaß – doch auf einmal war die Fünfjährige nicht mehr zu sehen. Bei einem tragischen Unglück ist ein Mädchen im Märchensee in Hannover ums Leben gekommen. Jetzt prüft die Polizei, ob die Eltern gegen ihre Aufsichtspflicht verstoßen haben. 

Es ist Freitagabend gegen 19.15 Uhr, als ein Spaziergänger die Polizei alarmiert. „Er hatte die Kinder am nördlichen Ufer des Märchensees im Wasser gesehen. Als er statt der drei Mädchen nur noch zwei sah, schlug der Mann Alarm“, so eine Polizeisprecherin zur MOPO.

Erst nach zehn Minuten ertastete ein Polizist das Kind im Wasser

Sofort rückten Feuerwehr und Polizei aus, auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Als die Retter eintrafen, sprangen sie sofort in das trübe Wasser. Doch sie konnten das Kind anfangs nicht finden. Nach etwa zehn Minuten ertastete ein Polizist das Mädchen und zog es ans Ufer. Das Kind wurde reanimiert und ins Krankenhaus gebracht. Die Hilfe kam jedoch zu spät: Die Fünfjährige starb kurz darauf in der Klinik.

Warum hat ein unbeteiligter Spaziergänger die Retter alarmiert? Und wo waren die Eltern, als ihr Kind im Wasser unterging? Diese Fragen beschäftigen die Polizei. Die Ermittler prüfen nun, ob die Erziehungsberechtigten gegen ihre Aufsichtspflicht verstoßen haben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Tel. (0511) 1095555 zu melden.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp