• Marilyn Manson soll mehrere Frauen psychisch und physisch misshandelt haben.
  • Foto: imago/ZUMA Press

Schockrocker ein Vergewaltiger?: „Verstörende Vorwürfe“ gegen Marilyn Manson

Los Angeles –

In den Neunzigern wurde Marilyn Manson für Grusel-Auftritte und düstere Texte berüchtigt, Schockrocker wird der kalkweiße Typ mit dem finsteren Blick seitdem genannt. Dabei war das offenbar noch der sympathischere Teil seiner Persönlichkeit – privat soll er ganz anders sein: schlimmer nämlich.

Seine Ex-Verlobte Evan Rachel Wood beschuldigt ihn namentlich, sie über Jahre schwerstens missbraucht zu haben. Schon 2018 hatte die erfolgreiche Schauspielerin („Westworld“) von einem manipulativen Expartner gesprochen, ohne konkret zu werden.

Wood: „Er hat mich über Jahre entsetzlich missbraucht“

Jetzt tut sie das: „Der Name des Täters ist Brian Warner, in der Welt auch als Marilyn Manson bekannt“, schreibt sie auf Instagram. Und weiter: „Er fing an, mich zu kontrollieren, als ich ein Teenager war und hat mich dann über Jahre entsetzlich missbraucht. Ich wurde gehirngewaschen und bis zur totalen Unterwerfung manipuliert.“

Evan Rachel Wood war 18, als sie 2007 den damals doppelt so alten Musiker kennenlernte. Die beiden verlobten sich im Januar 2010, im August trennten sie sich aber.

Wie toxisch und krank die Beziehung war, kann man bei diesen Sätzen von Marilyn Manson erahnen – sie stammen aus einem Interview von 2008, also während die beiden noch zusammen waren: „An dem Tag habe ich 158 Mal versucht, sie zu erreichen. Und jedes Mal, wenn sie nicht abhob, habe ich mir mit einer Rasierklinge in die Hand oder ins Gesicht geschnitten. Ich wollte, dass sie die Qualen sieht, die sie mir antut.“

Vier andere Frauen werfen Marilyn Manson Missbrauch vor

Evan Rachel Wood schreibt jetzt auf Instagram, dass sie verhindern will, dass er anderen diese Qualen antut. „Ich möchte diesen gefährlichen Mann enttarnen und an all die appellieren, die ihn jahrelang gedeckt haben – bevor er noch mehr Leben ruiniert. Ich stehe an der Seite all der Opfer, die nicht länger schweigen werden.“

imago0097622301h

Evan Rachel Wood (33) spielt in der Serie „Westworld“ mit.

Foto:

imago images/ZUMA Wire

Sie meint damit vier Frauen, die sich ebenfalls mit schweren Vorwürfen gegen Manson zu Wort gemeldet haben. Alle vier schildern, wie er sie misshandelt, manipuliert und gefügig gemacht hat, alle vier leiden bis heute unter Depressionen oder posttraumatischen Störungen. „Dieser Mann zerstört die Leben von Menschen“, sagt zum Beispiel Opfer Sarah McNeilly.

Das könnte Sie auch interessieren: Keine Nase, keine Oberlippe: Hübscher Franzose lässt sich zu Grusel-Alien umoperieren

Und was sagt der US-Sänger, der seit 2020 wieder verheiratet ist, zu den heftigen Anschuldigungen? Der 52-Jährige wies die Vorwürfe zurück und schrieb auf Instagram: Seine Kunst und sein Leben seien schon lange „Magnete für Kontroversen“, aber die jüngsten Behauptungen über ihn seien „schreckliche Verfälschungen der Realität“.

Seine intimen Beziehungen mit gleichgesinnten Partnerinnen seien immer einvernehmlich gewesen. Dies sei die Wahrheit, egal wie andere nun die Vergangenheit verzerren würden, führte Manson weiter aus.

Plattenlabel beendet Zusammenarbeit mit Manson

Was auch immer die Wahrheit ist, für den Musiker hat das Ganze jetzt schon üble Folgen: Sein Plattenlabel beendete bereits die Zusammenarbeit. „Angesichts der verstörenden Vorwürfe von Evan Rachel Wood und anderen Frauen heute, die Marilyn Manson als Missbrauchstäter bezeichnen, stellt Loma Vista mit sofortiger Wirkung die Werbung für sein jetziges Album ein“, teilte das US-Label am Montag auf Twitter mit.

Die Firma werde auch zukünftig nicht mehr mit Manson arbeiten, hieß es weiter. Loma Vista Recordings hatte erst im Herbst das Manson-Album „We Are Chaos“ herausbracht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp