• Foto: picture alliance/dpa

Rentner grundlos verprügelt: Jetzt ist er tot: „Dankbar, dass Papa erlöst wurde!“

Offenburg –

Diese Nachricht macht einfach nur traurig und fassungslos.

Detlef J. (†76) ist nach elf Monaten in seinem Krankenbett in Offenburg an den Folgen seiner Verletzungen gestorben.

Der Rentner wurde elf Monate zuvor auf seinem Nachhauseweg von Freunden, mit denen er Kniffel gespielt hat, von Ali M. (26) grundlos verprügelt und ist daraufhin ins Koma gefallen.

Detlef J. war ein reines Zufallsopfer. Jetzt ist der 76-Jährige – der seit dem Überfall ein Pflegefall und ans Krankenhausbett gebunden war – seinen schweren Verletzungen erlegen.

Seine Zwillingssöhne nehmen Abschied von ihrem Vater

Detlefs Zwillingssöhne Ralf und Markus (51) haben sich nun zum Tod ihres Vaters im Gespräch mit der „Bild“ geäußert. So geben die beiden Brüder an, dass sie ihren Vater am 8. April zuletzt sehen durften.

Der Grund: Durch die Corona-Pandemie müssen kranke Menschen besonders geschützt werden. Für Ralf und Markus nicht einfach zu verkraften.

Ralf: „Als wir das letzte Mal bei ihm waren, da war Papa nicht mehr bei Bewusstsein. Aber vielleicht hat er uns gespürt.“

Weiter erzählt er, dass sein Vater bei ihrem letzten Besuch sehr friedlich ausgesehen habe: „Früher hatte Papa immer Angst und Verzweiflung in den Augen. Er konnte nicht mehr sagen, dass er sich fürchtet. Aber wir haben es gesehen.“

Die Zwillingsbrüder sind sich einig, dass ihr Vater nun von all seinen Schmerzen und dem Leid erlöst ist und finden nur dankerfüllende Worte: „Wir sind dankbar, dass Papa erlöst wurde!“

Obduktion nicht stattgefunden

Sterben Menschen nicht eines natürlichen Todes, so wird eine Obduktion angeordnet. Im Fall von Detlef J. wurde hingegen keine durchgeführt. Die Staatsanwaltschaft hat sich dagegen entschieden.

Hier lesen Sie mehr: Rocklegende mit Prügelattacke gegen Wachmann

So erklärt Dr. Herwig Schäfer, Leitender Oberstaatsanwalt in Offenburg: „Der Fall ist abgeschlossen. Die Todesursache ist nach ärztlicher Beurteilung auf die vorangegangene Körperverletzung zurückzuführen.“

Sohn Ralf: „Wir lassen Papa einäschern und nehmen dann im kleinsten Kreis Abschied. Papa war zwar allein als er starb. Aber jetzt, wo er für immer geht, sind viele bei ihm.“

Grundloser Überfall erschütterte Deutschland

Viele Menschen haben ihre Beileidsbekundungen in den sozialen Netzwerken mitgeteilt. Der unnötige und grundlose Übergriff auf den Rentner löste im Mai 2019 eine Welle der Empörung und des Unverständnisses aus.

Hier lesen Sie mehr: 99-Jähriger sammelt Millionen an Spenden

Der Täter Ali M. wurde im November 2019 wegen schwerer Körperverletzung vom Landgericht Offenburg zu einer Einweisung in eine psychatrische Klinik verurteilt.

Wie lange Ali M. dort bleiben wird, ist derzeit noch unklar. (volk)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp